passion:driving

Autor: Sebastian

Vorurteile: Corvette C7 Stingray Fahrbericht – #radical14

November 21, 2014 Fahrerlebnis, Unterwegs 11 Kommentare
Vorurteile: Corvette C7 Stingray Fahrbericht – #radical14

Vorurteile sind etwas feines. Gelebte Erfahrung. Von anderen. So sagt es zumindest Josef Hader. Und der muss es schließlich wissen, denn er ist Österreicher. Vorurteile gibt’s zur Corvette auch genug. Grobschlächtig, dick, ungehobelt, wenig ausgefeilt sei sie. Noch dazu das Lieblingsgefährt von Männern aus einem gewissen Millieu. Nur, wirklich wahr scheint keines dieser Vorurteile mehr zu sein. #radical14 klärt auf.

weiterlesen

Special: der neue Audi A3 e-tron | Anzeige

November 19, 2014 Neue Autos 20 Kommentare
Special: der neue Audi A3 e-tron | Anzeige

Anzeige

Mit dem neuen Audi A3 Sportback e-tron startet Audis erster Plugin-Hybrid in den Markt. 204 PS Systemleistung, 0 auf 100 km/h in 7,6 Sekunden, 222 km/h Höchstgeschwindigkeit und deutlich über 900 Kilometer Reichweite – Sportlich und Alltagstauglich.

weiterlesen

Video: Autofahrer testen den Audi A3 Sportback e-tron | Anzeige

November 19, 2014 Audi A3 e-tron Special Keine Kommentare
Video: Autofahrer testen den Audi A3 Sportback e-tron | Anzeige

Anzeige

Das erste Mal elektrisch fahren ist ein besonderes Erlebnis. Diese Ruhe, diese Stille, das besondere Ansprechverhalten des Elektromotors. Meistens aber hält die Freude nicht besonders lange, denn bald schon will der Stromer wieder an die Steckdose. Audi macht es beim A3 Sportback e-tron anders und kombiniert das Beste aus zwei Welten: ein Elektromotor, der von einem Verbrennungsmotor unterstützt wird. So sind einerseits 50 Kilometer rein elektrisch, etwa im Stadtverkehr, möglich. Andererseits sind dank des Verbrenners Reichweiten von über 900 Kilometern realisiertbar und somit hat man keine Einbußen bei der Alltagstauglichkeit.

Wie Autofaher den Audi A3 Sportback e-tron erleben, wie sich das elektrische Fahren für sie anfühlt und ob sich der Plug-In-Hybrid so sparsam anfühlt, wie er fährt? Ist er kompliziert zu bedienen? Seht selbst:

Diese Damen und Herren durften selbst erleben, dass Sparsamkeit und Nachhaltigkeit keine Einbußen bei der Fahrfreude bedeuten müssen. Ein weiter Vorteil des A3 e-tron: er drängt sich optisch nicht auf, prahlt nicht mit dem was er hat, sondern übt sich in Zurückhaltung – und gerade das wissen viele Menschen zu schätzen.

150 kW (204 PS) Systemleistung leistet der Audi A3 Sportback e-tron kombiniert. Ein 75 kW Elektromotor wird unterstützt von einem 110 kW starken 1.4-TFSI-Benzinmotor. Als Plug-In-Hybrid lassen sich die Akkus für den Elektromotor bequem an der Steckdose aufladen, um so bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen zu können. Im Gegensatz zu anderen Hybriden, muss der Verbrennungsmotor nach dem Kaltstart nicht erst auf Temperatur laufen, sondern wird dank eines effizienten Thermomanagements und umfangreichen Schutzmaßnahmen tatsächlich erst bei Bedarf zugeschaltet. Wie genau das funktioniert, habe ich auch hier beschrieben. Erhältlich ist der Audi A3 Sportback e-tron ab 37.900€.

Weitere Informationen zum Audi A3 e-tron

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


Der Audi A3 Sportback e-tron im Video vorgestellt! | Anzeige

November 19, 2014 Audi A3 e-tron Special Keine Kommentare
Der Audi A3 Sportback e-tron im Video vorgestellt! | Anzeige

Anzeige

Wie funktioniert das denn eigentlich überhaupt mit dem Audi A3 Sportback e-tron? Ihr seid vermutlich genau solche Nerds wie ich. Nerds im Sinne von: Neugierig, wie solche Technologie eigentlich funktioniert. Was kann ich denn damit anfangen? Wie kann ich das alles einstellen? Dazu vermittelt das folgende Video einen wunderbaren Eindruck:

Service- und Verkaufstrainerin der Audi Akademie, Beatrice Sauter, stellt in diesem Video wunderbar die Funktionen des Audi A3 Sportback e-tron detailliert vor. Welche Fahrmodi es denn gibt und in welchen Situationen sich die jeweiligen Modi besonders gut eignen? Das Video verrät es euch!

Besonders schön: komplexe Technologie muss nicht automatisch kompliziert zu bedienen sein. Ein Prinzip, das Apple besonders gut beherrscht und Audi hervorragend auf seine Fahrzeuge adaptiert. Der A3 e-tron stellt da keine Ausnahme. Die Steuerung der verschiedenen Fahrmodi erfolgt einfach und komfortabel über das Audi-Infotainmentsystem MMI. Wie genau wird im Video ausführlich und informativ dargestellt.

150 kW (204 PS) Systemleistung leistet der Audi A3 Sportback e-tron kombiniert. Ein 75 kW Elektromotor wird unterstützt von einem 110 kW starken 1.4-TFSI-Benzinmotor. Als Plug-In-Hybrid lassen sich die Akkus für den Elektromotor bequem an der Steckdose aufladen, um so bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen zu können. Im Gegensatz zu anderen Hybriden, muss der Verbrennungsmotor nach dem Kaltstart nicht erst auf Temperatur laufen, sondern wird dank eines effizienten Thermomanagements und umfangreichen Schutzmaßnahmen tatsächlich erst bei Bedarf zugeschaltet. Wie genau das funktioniert, habe ich auch hier beschrieben. Erhältlich ist der Audi A3 Sportback e-tron ab 37.900€.

Weitere Informationen zum Audi A3 e-tron

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


Audi A3 Sportback e-tron – der perfekte Mix! | Anzeige

November 18, 2014 Audi A3 e-tron Special Keine Kommentare
Audi A3 Sportback e-tron – der perfekte Mix! | Anzeige

Anzeige

Die richtige Mischung macht’s! Das trifft nicht nur auf ganz viele Dinge im Leben zu, sondern auch wenn es um individuelle Mobilität geht. Mit einem reinen Verbrenner kann eh jeder, nachhaltig ist das in Anbetracht knapper werdender Rohstoffe, zunehmender Urbanisierung usw. aber nicht. Elektrofahrzeuge? Eine tolle Sache, die aber leider noch unter schwacher Infrastruktur und Einbußen in der Alltags- und Reisetauglichkeit leiden.

Man nehme also: das Beste aus den beiden Welten und mache den perfekten Mix! Das ist das Ziel, welches Audi mit dem neuen Audi A3 Sportback e-tron verfolgt. Mit 150 kW (204 PS) Systemleistung. 222 km/h Spitzengeschwindigkeit und dennoch der Möglichkeit, 50 Kilometer rein elektrisch, über 900 Kilometer kombiniert zu fahren, meint Audi genau diesen perfekten Mix getroffen zu haben.

Der perfekte Mix ist aber nicht nur hier entscheidend: der Club ist brechend voll, der DJ steht am Mischpult, die Stimmung ist am Kochen. Ein falscher Song im Set kann alles kaputt machen. Der perfekte Mix macht’s eben. Genau darauf spielt Audi mit seinem Werbespot zum Audi A3 Sportback e-tron an: den perfekten Mix. Insbesondere optisch sehr cool in Szene gesetzt. Erhältlich ist der Audi A3 Sportback e-tron ab 37.900€.

Weitere Informationen zum Audi A3 e-tron

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


Audi A3 Sportback e-tron Special: der A3 Sportback e-tron im Detail | Anzeige

November 18, 2014 Audi A3 e-tron Special Keine Kommentare
Audi A3 Sportback e-tron Special: der A3 Sportback e-tron im Detail | Anzeige

Anzeige

Mit dem neuen Audi A3 Sportback e-tron setzt Audi einmal mehr auf “Vorsprung durch Technik”. Die vollständige Elektrifizierung des Individualverkehrs leidet momentan vor allem noch unter ungünstigen Energiespeichern und unzureichend ausgebauter Infrastruktur. “Das Beste aus zwei Welten”, ein häufig zitierter Satz, den Audi auf den A3 e-tron jedoch besonders konsequent und erfolgreich anwendet: Hybrid angetriebene Autos sind keine wahre Neuerung mehr. Statt aber vom Verbrenner zu leben und den Elektromotor nur zur Unterstützung einzusetzen, geht Audi den umgekehrten Weg.

Audi A3 Sportback e-tron

Als Plug-In-Hybrid, das bedeutet, dass der A3 e-tron über an der Steckdose aufladbare Akkus verfügt, leistet er einen großen Teil seines Vortriebs rein über den Elektromotor. Nur situativ schaltet sich der Benzinmotor hinzu. Der Elektromotor, eine permanent erregte Synchronmaschine leistet alleine 75 kW bei 330 Nm Drehmoment. Schaltet sich der 1.4 TFSI mit hinzu, werden weitere 110 kW (150 PS) und 250 Nm Drehmoment beigesteuert, in der Summe steht damit eine Systemleistung von 150 kW (204 PS) zur Verfügung. Das reicht für erstaunlich sportliche Fahrleistungen: Auf 100 km/h beschleunigt das Zweigespann in gerade mal 7,6 Sekunden und Schluss ist erst bei 222 km/h.

Rein elektrisch reicht eine volle Batterieladung für 50 Kilometer Reichweite, die durch die Unterstützung des Verbrenners natürlich im Hybridbetrieb entsprechend verlängert wird. Erst wenn Energie in den Akkus voll aufgebraucht ist, ist der A3 e-tron als reiner Verbrenner unterwegs. Reichweitenprobleme gibt es mit dem Konzept also nicht, denn im Zweifel wird an der nächsten Tankstelle einfach wieder Benzin nachgetankt. So lassen sich auch problemlos lange Fahrten in den Urlaub bewältigen. Im Stadtverkehr hingegen kann der A3 e-tron seinen Vorteil maximal ausspielen und in der Regel rein elektrische Fahrten zum Arbeitsplatz ermöglichen.

Fährt ohne Verbrenner – auch im Kaltstart

Dass der Verbrennungsmotor im Hybridmodus in der Regel aber nur unterstützend hinzugeschaltet wird, erforderte selbstredend ein besonderes Augenmerk der Ingenieure auf die Kaltstart-Eigenschaften des Motors. So verfügt er über ein spezielles Thermomanagement, welches insbesondere durch den in den Zylinderkopf integrierten Abgaskrümmer unterstützt wird: Dank der Abgaswärme wird der Motor besonders schnell erwärmt, bei hoher Last sorgt der Wassermantel im Zylinderkopf für eine Senkung der Abgastemperaturen.

Im Gegensatz zu anderen Hybriden wird der TFSI-Motor des Audi A3 e-tron also beim Kaltstart nicht erst auf Temperatur gebracht, bevor rein elektrisches Fahren möglich ist. Da der Motor aber auch beim Kaltstart einen Kickdown und folglich hohe Drehzahlen überstehen muss, wurden etwa Kolbenringe und Lager speziell beschichtet. Um gerade auch im Winter für eine gute Heizleistung zu sorgen, selbst wenn der Verbrenner noch nicht auf Temperatur ist, befindet sich zusätzlich ein thermo-elektrisches-Heizelement mit an Bord. Und das Beste? Laden kann man den A3 e-tron nicht zur zu Hause, sondern auch bei über 105 Audi-Händlern deutschlandweit. Kostenlos! Erhältlich ist der Audi A3 Sportback e-tron ab 37.900€.

Emissionsfreies Pendeln ohne Kompromisse

Rein elektrischer Vortrieb ist im A3 e-tron bis zu 130 km/h möglich – ausreichend also auch, um auf Landstraßen und gelegentlichen Autobahnetappen eine emissionsfreie Fortbewegung zu gewährleisten. Unterm Strich leistet der Audi A3 e-tron damit vor allem die großartige Möglichkeit, sich im täglichen Pendlerverkehr rein elektrisch fortzubewegen, ohne aber im Alltag, im Komfort und vor allem in der Flexibilität irgendwelche Abstriche hinnehmen zu müssen. Das alles bei zudem besonders sportlichen Fahrleistungen.

Weitere Informationen zum Audi A3 e-tron

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


Mit dem Messer zur Schießerei: im Suzuki SX-4 S-Cross 1.6 DDiS zum Stilfser Joch – Fahrbericht

November 17, 2014 Fahrerlebnis, Routes of Passion, Testwagen 13 Kommentare
Mit dem Messer zur Schießerei: im Suzuki SX-4 S-Cross 1.6 DDiS zum Stilfser Joch – Fahrbericht

Zu einer Schießerei taucht man besser nicht mit einem Messer auf. Das ist nicht nur gesunder Menschenverstand, es ist auch besser für die eigene Gesundheit. Mit einem Suzuki SX-4 S-cross von München aufzubrechen, um das Stilfser Joch zu bezwingen, ist trotz seines mit 120 PS bis an die Zähne bewaffneten 1,6-Liter-Diesel aber eben genau das: das berüchtigte Messer inmitten einer Schießerei.

weiterlesen