passion:driving

Tag: Citigo

Blogger Auto Awards 2014: Das Ergebnis und alle Gewinner!

Februar 17, 2014 Blogger Auto Award, News 25 Kommentare
Blogger Auto Awards 2014: Das Ergebnis und alle Gewinner!

Sicher, es gibt günstigere Zeitpunkte, um über Awards für Autos zu sprechen. Der ADAC hat sich mehr als nur einen Fauxpas erlaubt. Trotzdem wollen wir Auto-Blogger uns es nicht nehmen lassen, auch in diesem Jahr zum dritten Mal die Blogger Auto Awards zu verleihen, subjektiv und ganz persönlich beurteilt.

weiterlesen

Vom schnellen Langsamfahren: der Škoda Citigo Nicht-Sport im etwas anderen Fahrbericht

Januar 20, 2014 Fahrerlebnis, Testwagen 5 Kommentare
Vom schnellen Langsamfahren: der Škoda Citigo Nicht-Sport im etwas anderen Fahrbericht

“Škoda Citigo.. was zum?!” wird sich nun vielleicht der ein oder andere von euch fragen. Ja, der Citigo, der tschechische Bruder des VW up! und des Seat Mii trifft vielleicht nicht ganz das typische passion:driving-Profil. Aber es gibt durchaus gute Gründe, warum ich euch etwas über den kleinsten Spross aus dem Škoda-Portfolio erzählen möchte. Es hat etwas mit Spaß zu tun – soviel ist sicher!

weiterlesen

Blogger Auto Award 2013 – die Gewinner!

Februar 1, 2013 Blog-Nachbarschaft, Blogger Auto Award, Im Bloglight 24 Kommentare
Blogger Auto Award 2013 – die Gewinner!

Jedes Jahr ist es soweit. Die Community der deutschen Auto-Blogger findet sich bei einem in Deutschland einzigartigen Projekt zusammen und verleiht Awards in ihrem Fachgebiet: der deutsche Blogger Auto Award 2013!

weiterlesen

Fahrsicherheitstraining mit dem Škoda Citigo

November 23, 2012 Aus dem Leben eines Enthusiasten, Unterwegs 3 Kommentare
Fahrsicherheitstraining mit dem Škoda Citigo

Fahrsicherheitstrainings sind eine tolle Sache! Auch als Weihnachtsgeschenk taugen solche Trainings sehr gut. Wie toll solche Trainings sein können, durfte ich letzte Woche mal wieder erfahren. Da lud nämlich Škoda am Wochenende einige Blogger nach Frankfurt auf das Continental Teves Testgelände.

weiterlesen

VW up! im “Langzeittest” – Fazit nach 5 Monaten

Juni 19, 2012 Blog-Nachbarschaft 2 Kommentare
VW up! im “Langzeittest” – Fazit nach 5 Monaten

Heute gibt es mal eine Blog-Empfehlung in die Richtung eines nicht völlig benzin-verrückten Auto-Bloggers, sondern zum Benni. Der hat nämlich jetzt schon eine ganze Weile einen VW up! … nun ja.. gewissermaßen im “Test” – ok, er hat ihn sich vor 5 Monaten gekauft. In der Summe hat er Spaß mit dem up! und fühlt sich damit pudelwohl, aber er hat natürlich auch den ein oder anderen Kritikpunkt gefunden.

Welche das sind, solltet ihr am besten selbst bei ihm nachlesen, ich finde es schön, auch mal außerhalb der “Petrolhead”-Gemeinde etwas über Autos lesen zu können – da wird ja doch auf andere Dinge geachtet, als wenn ich ein Auto in die Finger bekomme. Seinen Beitrag findet ihr hier: http://derbenni.de/allgemein/vw-up-erfahrungen-nach-fuenf-monaten


Applaus, Applaus! Im Bloglight des Monats Mai: ŠKODA!

Mai 31, 2012 Im Bloglight 15 Kommentare
Applaus, Applaus! Im Bloglight des Monats Mai: ŠKODA!

Wieder einmal ist es so weit: die deutschen Autoblogger rücken erneut einen Hersteller ins Bloglight und das ist diesen Monat Škoda! Nicht nur hat Škoda als einer der ersten Hersteller den Mut gehabt, großflächig – und trotzdem sauber ausgewählt – Blogger zu einer Modellpräsentation einzuladen, nein, man hat auch wirklich den Dialog gesucht und nebenbei auch ein ganz nettes Auto vorgestellt!

Wie ich den Citigo fand, könnt ihr an dieser Stelle nachlesen, besonders erwähnenswert finde ich aber jetzt auch die Werbespots, mit denen Škoda den neuen Citigo bewirbt. Diese findet ihr dann auf der Škoda Facebook Seite.

Meine ersten “näheren” Erfahrungen mit Škoda gehen übrigens auf einen Freund zurück, der noch einen alten Octavia mit 2L Pumpe-Düse Diesel hat. Nicht nur haben wir mit “Hausmittelchen” ein wenig an dem Ding rumgebastelt, nein, auch das Steuergerät lässt sich noch richtig einfach auslesen, modifizieren und und und ;) Spaß zu fahren macht er obendrauf auch noch. Persönlich bin ich ein großer Fan des Fabia RS. Der gefällt mir optisch viel besser, als sein Konzernbruder, der Polo GTI. Jetzt hoffe ich nur noch, den kleinen wilden auch bald mal pilotieren zu dürfen ;)

Škoda Fabia RS

Wirklich interessant finde ich übrigens, dass trotz des “Markengefüges”, das Can in seinem Post auch schön beschreibt, Škoda – zumindest mir – als die “coolste” Marke des VW/Seat/Škoda Trios erscheint. Keine Ahnung, wie die das gemacht haben, ich find’s aber gut ;)

So bleibt eigentlich nur zu sagen: ich glaube aktuell macht Škoda eine Menge richtig und ich würde mich freuen, wenn die sympathische Marke so weitermacht – dafür bekam Škoda meine Stimme zum Bloglight. Glückwunsch!

Andere Blogger zum Bloglight Škoda:

// Ein kleiner Nachtrag: Škoda hat natürlich auch im eigenen Haus große Fans. So z.B. auch Sebastian, der das Škoda Portal betreibt und selber Verkäufer bei Škoda ist. Und weil er sich so über unsere Aufmerksamkeit freut, möchten ich mich auch für seine Anerkennung bedanken! Er hat nämlich auch alle Infos zum Bloglight zusammengefasst und freut sich darüber, dass Škoda bei uns so gut ankommt – zurecht! :)

Bisherige Bloglights:


Wie jetzt, günstige Kleinstwagen nur ein Gerücht?

Mai 29, 2012 Allgemein, Neue Autos Keine Kommentare
Wie jetzt, günstige Kleinstwagen nur ein Gerücht?

Der VW Konzern dreht ja gerade eine große Runde im Kleinstwagensegment und stellt mit dem VW up!, dem Škoda Citigo und dem Seat Mii 3 Inkarnationen auf die Räder, mit denen sich der Konzern irgendwie als der Erfinder des Kleinstwagensegmentes zu feiern scheint. Ja, so überheblich wirkt das auf mich tatsächlich hin und wieder (insbesondere beim Wolfsburger “Jung”..).

Mit Einstiegspreisen von unter 10.000 Euro wird da der potentielle Käufer in den Showroom gelockt, nur um dann festzustellen, dass er doch letztlich mindestens 2-3tausend Euro mehr auf dem Tisch liegen lassen muss. Auch Citroën scheint da nicht viel besser zu sein: der C1 und seine Brüder Toyota Aygo und Peugeot 107 sind kaum im vierstelligen Bereich zu erwerben – zumindest mit der ein oder anderen Annehmlichkeit an Bord. Von Smart brauchen wir da gar nicht erst reden, was Preise angeht. Die realistische Vorstellung, für unter 10.000 Euro einen Kleinwagen mit einer Ausstattung auf “modernem Niveau” zu bekommen, gleicht eher Utopie.

Umso mehr hat es mich überrascht, als ich vorhin eine Pressemitteilung von Renault gelesen habe, dass es nun ein Sondermodell des Clio für 9.990 Euro geben soll. Der “Clio GPS” kommt dabei mit 4,3″ Navi, Pioneer Audiosystem mit MP3 Support, USB-Anschluss, AUX-In und Bluetooth Schnittstelle daher, hat eine manuelle Klimaanlage an Bord und LED-Tagfahrlicht. Angetrieben wird er mit einem 55 kW (75 PS) Benziner. Wenn ich nun einen VW up! auf das gleiche Ausstattungsniveau hieve lande ich beiiii *Trommelwirbel* 12.160 Euro… autsch! Dazu übrigens auch das mal wieder das leidige Konfigurator-Thema: das “cool & sound” Paket für 540 Euro suggeriert mir als Käufer “aha, Klimaanlage + Soundsystem”. Tatsächlich wird man bei der Auswahl aber aufgefordert, für 355 Euro das Radio zusätzlich hinzuzuordern.. nun gut.

Renault Clio Sondermodell "GPS" - ein No-Brainer?

Renault Clio Sondermodell "GPS" – ein No-Brainer?

Der Clio GPS ein “No-Brainer” also? Vielleicht.. immerhin läuft der Clio der dritten Baureihe nun ja auch schon aus und es kommt bald ein neuer – sicher ein Grund für dieses supergünstige Angebot. Vielmehr wollte ich diese Gegebenheit aber auch mal zum Anlass nehmen, über die momentanen Preisstrukturen zu meckern und aufzuzeigen, dass ich diese “gerade eben unter Zehntausend”-Marketing-Listenpreise verabscheue – vor allem dann, wenn dafür nicht mal ein Radio oder elektrische Fensterheber an Bord sind.