passion:driving

Der neue Fiat 500X: City-Crossover in chic! | Anzeige

Februar 25, 2015 Neue Autos 5 Kommentare

Anzeige

Dass Fiat mit dem 500 einen so großen Wurf landen wird, dass der 500er auch heute noch – knapp 8 Jahre nach seiner Markteinführung – nicht langweilig aussieht, hätte man damals wohl kaum geglaubt. Und so führt Fiat den 500 nun auf eine neue Stufe, im wahrsten Sinne des Wortes. Mit dem neuen Fiat 500X kommt in diesen Tagen ein „Cinquecento“ Crossover auf den Markt, der auch gleich in zwei Modellvarianten zu haben ist.




Optisch markiert der neue Fiat 500X in jedem Fall einen Quantensprung innerhalb der 500er-Geschichte: größer ist er geworden aber nicht wulstig. Für meinen Geschmack ist er sogar etwas kräftiger, maskuliner, gar stämmiger geworden. Trotzdem bleibt er seiner Linie treu und punktet mit einer Länge von gerade 4,25 Metern bei der Flexibilität im Stadtverkehr. Dass dies allerdings nicht auf Kosten der Innenraummaße geht, zeigt das üppige Gepäckvolumen von 350 Litern.

Wer seinen 500X eher selten im Gelände bewegen möchte, kann auf das Offroad-Schischi verzichten und bekommt einen Crossover ohne äußerlicher Offroad-Merkmale. Die Ausstattungslinien Pop, Pop Star und Lounge verzichten auf diese Schnörkel, während die Ausstattungslinien Cross und Cross Plus den 500X klar im Offroad-Look zeichnen. Kunststoffteile, angedeuteter Unterfahrschutz und exklusive Stoßfänger heben die Cross-Varianten von den Stadtkönigen ab.

Doppelkupplungsgetriebe und Neungangautomatik

Technisch ist der Fiat 500X mit allem ausgestattet, was aktuell so geht: neben dem Handschalter gibt es sogar eine 9-Gang-Automatik im Portfolio, welche dem 2.0-16V-Turbodiesel mit 103 kW (140 PS) zur optimalen Leistungsentfaltung dient. Später wird es von diesem Motor auch noch eine Variante mit 125 kW (170 PS) geben, sowie ein Doppelkupplungsgetriebe für die 140PS-Variante. Zum Verkaufsstart am 28. Februar werden zunächst folgende Motoren angeboten:

  • 1.6 E-torQ: Vierzylinder-Benziner mit 82 kW (110 PS) Leistung, Vorderradantrieb, manuelles Fünfgang-Getriebe
  • 1.4 Turbo MultiAir: Vierzylinder-Turbobenziner mit MultiAir-Ventilsteuerung, der 103 kW (140 PS) leistet, Vorderradantrieb, manuelles Sechsgang-Getriebe
  • 1.6 16V MultiJet: Vierzylinder-Turbodiesel mit 88 kW (120 PS) Leistung, Vorderradantrieb, manuelles Sechsgang-Getriebe
  • 2.0 16V MultiJet: Vierzylinder-Turbodiesel mit 103 kW (140 PS) Leistung, Vierradantrieb, Neungang-Automatikgetriebe und manuelles Sechsgang-Getriebe

Ins Gelände mit Traction+

Damit der Fiat 500X beim gelegentlichen Ausflug ins Gelände nicht aufgeschmissen ist, hat man natürlich auch beim Antrieb entsprechend Hand angelegt. In der Allrad-Variante wird das Drehmoment bedarfsgerecht an die Hinterachse geleitet und – sofern nicht notwendig – die Hinterachse sogar komplett entkoppelt, um Reibung und damit auch Kraftstoff einzusparen. Mittels des „Traction+“ gennanten Systems wird die Funktion eines mechanischen Sperrdifferenzials simuliert, um Grip und Traktion auch auf rutschigem Untergrund zu verbessern.

Steuern kann der Fahrer all das über den „Fiat Mood Selector“, ein innovatives Feature, mit dem Motorsteuerung, Ansprechverhalten der Bremsen, Lenkung sowie Arbeitsweise des Automatikgetriebes an die Bedingungen von Verkehr und Straßenverhältnissen angepasst werden. Der Fahrer kann bei den City-Modellen zwischen „Auto“, „Sport“ und „Allwetter“ wählen. Die Varianten mit Allradantrieb bieten anstelle des „Allwetter“-Modus einen „Traction“-Modus, welcher das eben genannte „Traction+“-System aktiviert.

Uconnect Infotainment und „BeatsAudio“ von Beats by Dr. Dre

Auch bei der übrigen Ausstattung wurde nicht gespart: serienmäßig gibt’s sechs Airbags (je zwei Front-, Seiten- und Kopf-Airbags), LED-Tagfahrlichter und je nach Ausstattungslinie Spurhalte-Assistent und Bi-Xenon-Scheinwerfer. Optional gibt es Totewinkel-Warnsystem, Auffahrwarnsystem und das Infotainmentsystem „Uconnect“, mit dem Fiat in der Klasse ein klares Zeichen setzen will. Mit einem 5-, bzw. 6,5-Zoll-großen Touchscreen wird über das Uconnect-System das gesamte Entertainment gesteuert. Egal, ob die Musik nun per AUX-IN, Bluetooth, USB oder gar per digitalem Radio DAB+ kommt. Für die optimale Klangwiedergabe sorgt das optionale HiFi-Soundsystem „BeatsAudio“, das zusammen mit Beats by Dr. Dre entwickelt wurde.

Ab dem 28. Februar beim Händler

Der italienische Crossover ist im eleganten City-Look ab 16.950 Euro zu haben. In der kernigen Off-Road-Variante starten die Preise bei 22.450 Euro.

Fiat 500X Kraftstoffverbrauch (l/100 km) gemäß RL 80/1268/EWG: kombiniert 6,4 – 4,1; CO2-Emission (g/km): kombiniert 147-109. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist. Abbildungen enthalten Sonderausstattung.