Tag

Diesel

Durchsuchen

Ihr kennt das sicherlich: man wächst meistens in einer Familie auf, die einer gewissen Automobil-Marke treu ist. In meiner Familie war das zum Beispiel Nissan. Seit etlichen Jahren fahren meine Eltern und meine Schwester Nissan und so bin ich mit Micra, Maxima, Qashqai, Xtrail und Co. aufgewachsen. Insofern hatte ich ein gesteigertes Interesse, den Murano einmal auf Herz und Nieren testen zu können.

Eigentlich hätte an genau dieser Stelle ein erster Eindruck des Honda Accord stehen sollen, welcher mich gerade 2 Wochen im Test begleitet. Doch auf Grund des bereits seit einer gefühlten Ewigkeit andauernden Schneewetters, der salzig nassen Straßen und der damit verbundenen Unmöglichkeit, das Auto ein einziges Mal sauber an irgendeinen fototauglichen Ort fahren zu können, um 2-3 Fotos zu schießen, vertröste ich euch damit auf das Wochenende und erzähle ich euch heute etwas zu meiner persönlichen Nummer 100. Dem Range Rover Evoque.

Der Mitsubishi ASX könnte ein SUV sein, doch eigentlich will er das gar nicht. Der schon recht überstrapazierte Begriff SUV bedeutet gänzlich ausgesprochen, nur um das mal wieder ins Gedächtnis zu rufen, „Sports Utility Vehicle“. Ein sportliches Nutzfahrzeug also. Oft werden die Autos, die in dieser Klasse verkauft werden aber weder dem einen Anspruch, der Sportlichkeit, noch dem anderen, nämlich ein Fahrzeug mit praktikablem Nutzen zu sein, gerecht.

Alfa Romeo – der Name steht immer schon für besonders emotionale Fahrzeuge. Jeremy Clarkson von Top Gear sagte einst, man sei kein echter Petrolhead, wenn man nie einen Alfa besessen hat. Besessen habe ich keinen, gefahren schon. Nämlich die Alfa Romeo Giulietta – eine rassige Dame. Und wenn wir schon bei Herzen, Emotionen und rassigen Damen sind: Herzen wollen bekanntermaßen erobert werden, Charakterstärke tut da etwas zur Sache. Und ob die Chemie zwischen der Giulietta und mir gepasst hat, das könnt ihr nun nachlesen.

Mein erster Kontakt mit der Marke Infiniti ist ja nun auch schon wieder ein paar Tage her. Damals bin ich mit dem M35h eine Hybridlimousine gefahren, die mich sehr begeistern konnte. Aber auch mein Ausflug im FX, dem SUV von Infiniti hatte ich meinen Spaß. Gefahren bin ich damals den FX50 mit V8 und ordentlich Leistung und den den FX30d mit einem V6-Dieselmotor für den deutschen Markt. Und genau der letztere wird nun beim Jens genauestens unter die Lupe genommen.