Tag

Volkswagen

Durchsuchen

VW lud diese Woche zur Präsentation des Polo BlueGT. Ich war auch eingeladen, musste aber aus zeitgründen leider ablehnen – irgendwann muss man ja auch mal seinem Beruf nachgehen..

Vor Ort war aber Bjoern, der den Polo BlueGT nicht nur mit guten Bildern und einem interessanten Artikel in Szene gesetzt hat. Er hat den sportlichen Sparzwerg auch mit einem fantastischen Video für die Nachwelt festgehalten. Wirklich ein klasse Video mit großem Unterhaltungswert! Unbedingt anschauen! Seinen Artikel findet ihr hier hinter diesem Link.

Bild © Bjoern Habegger – mein-auto-blog.de

Zum Polo BlueGT ein paar Worte: der versucht nämlich den Spagat zwischen immer beliebteren Spritsparmodellen und attraktiven sportlichen kleinen Flitzern zu meistern. Und das macht er scheinbar ziemlich gut und sogar optisch gefällt er mir echt gut. Das liegt auch daran, dass sich der BlueGT vieler optischen Feinheiten des GTI bedient. Der Verbrauch soll dank Zylinderabschaltung und anderer Gimmicks mit dem140 PS starken TSI Motor auf nur 4,6 Liter fallen. Ob das realistisch ist, wird erst ein Alltagstest klären können, interessant ist das Modell aber allemal.

Auch der Don ist den Polo BlueGT gefahren und wenn der seine Zeilen zu einem Auto verfasst, sind die ebenfalls immer sehr lesenswert, also auch besser dort einen Blick riskieren!

Heute gibt es mal eine Blog-Empfehlung in die Richtung eines nicht völlig benzin-verrückten Auto-Bloggers, sondern zum Benni. Der hat nämlich jetzt schon eine ganze Weile einen VW up! … nun ja.. gewissermaßen im „Test“ – ok, er hat ihn sich vor 5 Monaten gekauft. In der Summe hat er Spaß mit dem up! und fühlt sich damit pudelwohl, aber er hat natürlich auch den ein oder anderen Kritikpunkt gefunden.

Welche das sind, solltet ihr am besten selbst bei ihm nachlesen, ich finde es schön, auch mal außerhalb der „Petrolhead“-Gemeinde etwas über Autos lesen zu können – da wird ja doch auf andere Dinge geachtet, als wenn ich ein Auto in die Finger bekomme. Seinen Beitrag findet ihr hier: http://derbenni.de/allgemein/vw-up-erfahrungen-nach-fuenf-monaten

Die vergangene Woche bot mit dem Besuch bei der ABT Sportsline GmbH eine Menge toller Sachen, über die ich in den nächsten Tagen schreiben kann. Ich wollte zwar nicht jedes gefahrene Auto in einen eigenen Artikel packen, aber im Grunde bot jeder der gefahrenen Kandidaten so viel Begeisterungspotenzial, dass es mir schwer fallen würde, das alles über einen Kamm zu scheren. Deswegen dürft ihr nun von meiner ersten Begegnung mit einem ABT lesen – dem ABT VW Beetle 2012. Vorab: ein Video zum Beetle schneide ich noch zusammen, das folgt dann in Kürze! Bjoern ist übrigens zwischenzeitlich schon dazu gekommen, seine ersten Eindrücke vom Audi A7 niederzuschreiben, Fabian hat auch schon ein kleines „Management Summary“ abgegeben und ja – auch die Lisa hat schon ein paar schöne Fotos online gestellt! Wie ich den ABT VW Beetle fand, lest ihr nun im Fahrbericht.

Skoda CitigoDie kommende Woche ist eine der Wochen, auf die man sich schon lange im Voraus freut!  Denn diese Woche geht es am Mittwoch nach Hamburg zur nationalen Präsentation des neuen Škoda Citigo. Die tschechische Reinkarnation des VW up! versucht vor allem ein wenig als schicker Lifestyle-Kleinwagen für junge Leute zu überzeugen. Ich bin gespannt, wie er sich bei der Stadtrundfahrt durch Hamburg schlägt.

Ich versuche euch dabei übrigens auch – mehr oder minder – live mit Fotos vom Citigo zu versorgen. Ich empfehle euch also, meinem Twitter-Account passion:driving zu folgen 😉

Abt R8 GTSZum Ende der Woche kommt dann noch ein ganz besonderes Highlight: es geht auf einen Besuch zur Tuning-Manufaktur Abt im Allgäu. Hier warten ein paar Sahnestückchen aus der aktuellen Abt-Audi Modellpalette darauf, von mir gefahren zu werden – unter anderem auch einem Abt R8 GTS mit 620 PS. Na wenn da keine Freude aufkommt!?

Habt ihr vorab schon Fragen? Brennt euch was zu Abt oder dem Škoda Citigo auf der Seele, das ich für euch in Erfahrung bringen soll? Irgendwelche Sonderheiten, auf die ich bei einem der Besuche mal achten soll? Lasst es mich wissen 🙂

VW CC FrontDer VW Passat CC. Komischerweise können mit diesem Namen viele Leute überhaupt nichts anfangen. Man muss denen dann immer erst einmal zeigen „Hier, diesen da meine ich“. Aber warum eigentlich? Keine Ahnung. Persönlich gesprochen finde ich den Passat CC nämlich sehr gelungen. Die etwas rundere Linienführung, die vielen Details in der Karosserie. Verglichen mit dem sonst „prüden“ und funktionalen Design von VW, sticht der Passat CC da deutlich heraus. Und jetzt bekommt er sogar noch ein Facelift – und einen neuen Namen.