passion:driving

Musik zum Fahren – das Auto-Blogger Mixtape

Dezember 14, 2012 Aus dem Leben eines Enthusiasten 20 Kommentare

Was wäre der Mensch nur ohne Musik? Für die meisten von uns ist Musik ja doch ein essentieller Bestandteil des täglichen Lebens. Dementsprechend will man natürlich auch beim Fahren nicht auf gute Musik verzichten. Nicht umsonst findet man von Bose über Harman Kardon, Bowers & Wilkins bis hin zu Burmester jeden namhaften Hersteller auch im Automotive Sektor. Wir Auto-Blogger haben jetzt eine gemeinsame Aktion gestartet, in der wir euch unsere Lieblingslieder zum Autofahren vorstellen!

mixtape-full-4965

Manche von euch wird an dieser Stelle nun eventuell ein kalter Schauer über den Rücken jagen, weil ihr vielleicht schon wisst, welche Art Musik ich so höre. Aber sei’s drum – für die Freunde echter handgemachter Musik ist in meiner persönlichen Top 10 ja vielleicht etwas dabei. Achtung: die Songs gehen dabei von seicht und atmosphärisch bis hin zu knüppelhart – also nicht gleich alles überspringen. Ach und ein wenig “WobWob” am Ende darf natürlich auch nicht fehlen ;)

Ich bin mir übrigens ziemlich sicher, dass der Jens irgendwo in seiner Liste auch “Lloret  de Mar” versteckt haben wird – zumindest bin ich mir da nach dem gemeinsamen Road-Trip ziemlich sicher. Und wenn ich raten müsste, dürfte es beim Milos wohl eine gute Auswahl an 80er Jahre Mucke geben – ich habe gehört, da soll es ja auch einige Fans geben. Egal.. anbei findet ihr nun meine Top 10:

 

Da es den letzten Track nicht bei Amazon MP3 gibt, hier noch als YouTube Clip – viel Spaß damit!

Natürlich haben auch andere Blogger bei dieser Aktion mitgemacht, ihre Beiträge findet ihr hier:


Über den Autor -

Seit dem Kindesalter drehte sich für mich immer alles um Autos. Ob ich als Kleinkind mit offenem Mund auf der Straße stehen blieb, wenn ein Ferrari 355 an mir vorbeigefahren ist, ob ich als Teenager am PC eine Rennsimulation nach der anderen bis in die Nächte hinein gezockt haben oder ob ich mir als glücklicher Führerscheinbesitzer keine Möglichkeit entgehen lassen konnte, jedes Auto zu fahren, das mir in die Hände fiel. Meinen Smart Roadster habe ich - wie man so als Informatiker eben tickt - begonnen zu debuggen und ein eigene Softwaremodifikationen dafür zu bauen. Auf der Rennstrecke und mit kleinem Engagement im Motorsport wurde nicht nur der, sondern auch sein Nachfolger - ein Renault Megane RS TCe250 - gerne und häufig gequält. Inzwischen muss ein Lotus Elise herhalten, während ich immer noch jede Möglichkeit wahrnehme, um jedes erdenkliche Auto zu fahren - und hier darüber zu bloggen.

Unterstütze passion:driving!

Wenn Dir diese Seite gefällt, würde ich mich über Deine Unterstützung freuen:
Folge passion:driving auf Facebook und bleibe so immer auf dem Laufenden!

×