•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Es sieht nicht gut aus, für die schwedische Kultmarke. Nachdem Saab seit fast 2 Jahren ums Überleben kämpft, hat der Insolvenzverwalter wohl nun Aufhebung des Gläubigerschutzes beantragt. Das würde das endgültige Ende von Saab bedeuten.

Vor wenigen Wochen noch sah es so aus, als könnte Saab durch chinesische Investoren gerettet werden und boten 100 Millionen Euro für die Turbopioniere. Allerdings hat sich GM als Voreigner vehement dagegen gewehrt, da GM als Teile-Zulieferer für Saab befürchteten, dass Technologien ungewollt an die Chinesen gelangen könnten.

Saab zeigt sich zwar kämpferisch und sagt man habe immerhin noch 6 Tage Zeit, aber unterm Strich wird die Luft nun wirklich extrem dünn.

Ich drücke Saab und vor allem der Belegschaft jedenfalls die Daumen. Saab baute meiner Meinung nach immer sehr interessante und robuste Autos, die Turbomotoren von Saab waren seit jeher berühmt. In einer Woche werden wir jedenfalls mehr wissen.

Wie sieht es bei euch aus? Sind Saab Fahrer unter uns? Habt ihr vielleicht letztes Jahr einen Saab bestellt oder würde euch die Marke fehlen?


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Sebastian
Autor

Gründer und überwiegender Texter hinter passion:driving. Leidenschaftlicher Car-Nerd, immer auf der Suche nach dem Rande des Kammschen Kreises und viel zu häufig auf irgendwelchen Rennstrecken unterwegs. Anglophil veranlagt, liebt britische Sportwagen und fährt eine Lotus Elise S1, um das eigene, eher nachteilige, Leistungsgewicht wieder auszugleichen. Neben passion:driving schreibt er als freier Autojournalist (Mitglied im Verband der Motorjournalisten) auch für die heise autos und andere Publikationen.

3 Kommentare

  1. Saab ist bisher nie die Marke gewesen, die sich ins Gedächtnis gegraben hat.
    Ich schätze das ist auch das Problem. Man sagt nicht, die stellen gute Autos her, aber auch nicht, die stellen schlechte Autos her. Sondern fragt sich eher: Die stellen Autos her?

    Mir geht es so, zumindest sagen wir vor 3-4 Jahren. Dank der Bankrott Nachrichten seit längerer Zeit stellt sich nun zumindest die Frage nicht mehr.

  2. Sebastian
    Sebastian Antworten

    Ja, in Deutschland (und wahrscheinlich auch in allen anderen Ländern außer Schweden) hat Saab keine Bekanntheit, stimmt schon. Ich finde die Modelle allerdings chic und wenn sie einfach von der Bildfläche verschwinden, wäre das natürlich schon schade. Bauen gute Turbomotoren 😉

  3. Pingback: Das Spiel ist aus: Saab beantragt Insolvenz | passion:driving

Schreibe einen Kommentar