•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Während Hurrikan Sandy derzeit über die Ostküste der USA hereinbricht und von den Medien bereits „Frankenstorm“ getauft wurde, lassen es sich einige Amerikaner dennoch nicht nehmen, der ganzen Panikmache durch die Medien zu trotzen. Erst kürzlich sah ich ein Video, auf dem ein paar Kerle halbnackt hinter dem Reporter auf der leeren Straße tanzen, während dieser sich angeblich „kaum auf den Beinen halten kann“. Das Video, das ich euch hier nun zeige, passt aber auch hervorragend auf eine automobile Seite 😉

Dort nämlich steht ein Reporter bierernst vor der Kamera, während im Hintergrund ein paar Jungs die leeren Straßen nutzen, um mal kräftig querzufahren. Ein schönes Zeichen gegen die ganze Panikmache der Medien. Trotzdem wollen wir natürlich nicht vergessen, welches Risiko der Sturm birgt und drücken den Menschen auf der anderen Seite des großen Teiches die Daumen!


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Sebastian
Autor

Gründer und überwiegender Texter hinter passion:driving. Leidenschaftlicher Car-Nerd, immer auf der Suche nach dem Rande des Kammschen Kreises und viel zu häufig auf irgendwelchen Rennstrecken unterwegs. Anglophil veranlagt, liebt britische Sportwagen und fährt eine Lotus Elise S1, um das eigene, eher nachteilige, Leistungsgewicht wieder auszugleichen. Neben passion:driving schreibt er als freier Autojournalist (Mitglied im Verband der Motorjournalisten) auch für die heise autos und andere Publikationen.

1 Kommentar

  1. Die Medien spielen den Sturm auch etwas zu stark hoch. Immerhin standt/steht er vor einem erste Welt Staat. Man weiß sich zu helfen.

Schreibe einen Kommentar