passion:driving

Wann sind eigentlich neue Bremsbeläge und Bremsscheiben fällig?

April 3, 2014 Tipps 6 Kommentare

Anzeige

„Bremsen runter? Dann immer Scheiben und Beläge wechseln!“ – wer kennt das nicht? Sind die Beläge platt, müssen auch die Scheiben dran glauben. Zumindest hört man das gerne und häufig. Aber woran erkennt man eigentlich, ob die Bremsen wirklich schon „runter“ sind? Peugeot hat dafür Jean Pierre Kraemer vor die Kamera geholt, um euch genau das zu erklären.




Jean Pierre, meistens auch einfach J.P. genannt, ist sicher den meisten von den „PS Profis“ aus dem Fernsehen bekannt. Leidenschaftlicher Schrauber und selbst Besitzer einer Tuningfirma, erklärt er im Video, was so kleine Bremsbeläge eigentlich leisten müssen. Viel besser aber: er erklärt anschaulich, woran man selbst erkennt, wann denn die Beläge heruntergefahren sind. Wenn ihr euch also gerade fragt „woran erkenne ich eigentlich, ob Bremsbeläge verschlissen sind?“, dann schaut mal ins Video!

Und damit man selbst nicht dem Mythos „immer die Scheiben mitwechseln“ aufsitzt, wird auch gleich erklärt, woran ihr erkennen könnt, wann denn eigentlich die Verschleißgrenze einer Bremsscheibe erreicht ist. Und natürlich gibt es auch noch einen Tipp mit auf die Hand: denn es lässt sich vermeiden, die Bremsscheibe mitwechseln zu müssen, indem man die Bremsbeläge nicht über die Verschleißgrenze hinaus fährt. Denn sonst leidet die Bremsscheibe und muss mit raus, selbst wenn sie noch gar nicht verschlissen ist.

Bevor das also passiert, lieber bei Inspektion und Wartung in der Vertragswerkstatt regelmäßig die Bremsen prüfen lassen!