passion:driving

Carfreitag 2016 an der Nürburgring Nordschleife: Das müsst ihr wissen!

März 23, 2016 Nürburgring Nordschleife 12 Kommentare

Ostern steht vor der Tür und mit ihm der Carfreitag am Ring! Obwohl die Strecke vergangenen Sonntag schon das erste Mal geöffnet hatte, gilt der Carfreitag (richtig, ein Wortspiel auf „Karfreitag“ – wer hätte es gedacht) an der Nordschleife als die eigentliche Saisoneröffnung – bei manchen Ring-Fans gehasst, bei manchen der erste Tag im Jahr, um mal richtig auf den Putz zu hauen. Und genau dem schiebt die Polizei dieses Jahr einen Riegel vor. Hier ist alles, was ihr wissen müsst!




B412 zwischen Hohe Acht und B258 gesperrt!

Das ist die wohl dramatischste Änderung. Die B412 ist die Bundesstraße, die man fährt, wenn man von der A61 zum Ring kommt – was für die meisten gelten dürfte. Ab Hohe Acht (ihr erinnert euch sicher an die „Dreieckskreuzung“ direkt am Berghotel Hohe Acht) ist die B412 zum Carfreitag in beide Richtungen gesperrt, sobald Parkplätze an Brünnchen, Schwalbenschwanz und Pflanzgarten voll sind! Das bedeutet für euch: insbesondere wenn ihr den Carfreitag am Ring in Brünnchen, Pflanzgarten oder Schwalbenschwanz „feiern“ wollt, müsst ihr früh sein. Sobald die Parkplätze einmal voll sind, gibt es kein Hinkommen mehr und ich vermute stark, dass die Straße auch nicht wieder geöffnet wird, sobald Kapazitäten frei werden.

Nürburgring Nordschleife - Carfreitag 2016 - Straßensperren

Warum das ganze Theater? Zum 24h Rennen letztes Jahr (wo ich ja übrigens mit einem Rolls-Royce Ghost unterwegs war und mein Wohnzimmer an den Ring brachte) wurde die Verkehrsführung bereits ähnlich geändert und es soll in erster Linie helfen, dass die B412 nicht zur Show&Shine-Meile verkommt. Aus den Vorjahren kennt ihr sicher noch die Staus inklusive unzähliger Burnouts und Rev-Battles am Brünnchen 😉

Sobald die B412 am Carfreitag gesperrt wurde, müsst ihr Ausweichrouten fahren. Das heißt: entweder fahrt ihr Richtung Norden (also an der Kreuzung Hohe Acht nach Rechts) nach Adenau (L10) runter oder ihr folgt der Umleitung nach Links vorbei an Siebenbach (K3). Bitte beachtet aber: gerade die K3 ist eine schöne Straße, aber auch eng und auf Grund der Umleitungen auch mit Verkehr belastet. Es sollte offensichtlich sein, aber heizt dort bitte nicht!

Hier geht’s zur Karte mit den Hinweisen zum Carfreitag.

Verkehrsführung der Kreisverkehre am Nürburgring Boulevard geändert

Diese Maßnahme zielt offensichtlich auf die gern praktizierten Drifts in den Kreisverkehren am Nürburgring Boulevard ab. Die drei Kreisel werden „geändert, um das Umrunden im Drift zu verhindern“. Was genau man dort machen wird, ist soweit nicht bekannt. Ich vermute aber, dass zwischen Ein- und Ausfahrt zur B258 einfach Metallgitter o.ä. gestellt werden, sodass die Kreisel nur halbseitig zu durchfahren sind.

Übrigens: auf der gesamten B258 zwischen Döttingen und Meuspath gilt für den Carfreitag eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h! Also aufpassen und es langsam angehen lassen.

Parkverbotszonen in Adenau und wie ihr trotzdem zum Adenauer Forst kommt

In Adenau selbst werden Parkverbotszonen eingerichtet, um den Stadtkern ein wenig zu entlasten. Zwischen Kallenbachstraße, Alte Poststraße und Schulzentrum werden diese ausgewiesen. Damit ihr zum Adenauer Forst kommt, sind die Parkplätze am Schulzentrum, dem ehemaligen Schwimmbad und am Sportplatz zur Nutzung freigegeben. Auf meiner Karte habe ich euch diese Parkplätze noch einmal zusätzlich ausgewiesen, damit ihr wisst, wo ihr parken müsst, um im Adenauer Forst den Carfreitag zu genießen.

Nürburgring Nordschleife Carfreitag 2016 - Parken am Adenauer Forst

Hier geht’s zur Karte mit den Hinweisen zum Carfreitag.

Neue Abfahrt/Verkehrsführung am Devil’s Diner (Zufahrt Nordschleife in Meuspath)

Dale hat auf seinem Blog bereits ausführlich über den Umbau am Devil’s Diner berichtet, wie die Verkehrsführung am Ende aber genau aussehen wird, war bisher nur zu vermuten. Nach dem Sonntag ist nun Licht im Dunkel: sobald es von der Strecke runter geht, geht es IMMER nach Rechts um das Devil’s Diner herum. Die Parkplätze sind nun durchgehend Einbahnstraße. Das bedeutet aber auch, dass der Parkplatz am Devil’s Diner nicht mehr von „oben“, d.h. vom Kreisverkehr direkt zu erreichen ist.

Auch hierzu hat Dale wieder ein paar wichtige Informationen festgehalten und die finale Verkehrsführung in seinem Blogpost dokumentiert. Was das bedeutet? Eigentlich gibt es nur zwei wichtige Ratschläge mitzugeben, auf die ihr achten solltet:

1) Kommt ihr von der Nordschleife runter, versucht auf dem Diner-Parkplatz für so wenig Stauung wie möglich zu sorgen! Haltet nicht am Rand, um noch ein Shirt zu kaufen oder mal schnell auf Toilette zu gehen, sondern sucht euch einen richtigen Parkplatz.
2) Achtet auf die Ordner und folgt ihren Anweisungen, dann ist auch alles gut! 😉

Einen Guide, was für eure ersten Runden 2016 zu beachten ist (dort sieht man auch die deutlich flachere Kuppe am Ende der Quiddelbacher Höhe und den deutlich breiteren Flugplatz), hat (wieder mal) Dale im Video festgehalten.

Campen am Brünnchen

Wie jedes Jahr gilt: das Campen am Brünnchen ist nicht gestattet. Hier und da heißt es gerne, es sei geduldet und in der Tat funktioniert das auch oft ganz gut. Hierzu möchte ich aber weder ja noch nein sagen. Faktisch ist das Campen nicht gestattet. So oder so, egal was ihr am Brünnchen macht: haltet den Platz bitte sauber! In den letzten Jahren wurde gerade das Brünnchen massivsts zugemüllt und dadurch unnötige Kosten für den Ring und die umliegenden Gemeinden verursacht. Also: bitte räumt euren Müll anschließend auch wieder weg!

Ansonsten bleibt eigentlich nur zu sagen: viel Spaß und lasst es ruhig angehen. Die Saison muss ja nicht gleich mit einem Berg kaltverformtem Altmetall starten! 😉 Ich werde den Karfreitag umzugsbedingt dieses Jahr überspringen, bin dafür aber dann ab 31. März Eifelbewohner. Und ich freu mich drauf!

Text: sb
Fotos: sb/Google Maps: GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat