passion:driving

Carfreitag 2017 an der Nürburgring Nordschleife – Alles, was ihr wissen müsst!

April 11, 2017 Nürburgring Nordschleife Keine Kommentare

Alle Jahre wieder ist mit dem „Carfreitag“ Saisoneröffnung unter Autofans angesagt. Und natürlich geht’s da auch wieder an der Nürburgring Nordschleife ordentlich rund. Wie in den letzten Jahren auch, will die Polizei mit Sperrungen und umfangreicher Präsenz Ordnung ins Geschehen zu bringen. Aber natürlich hat sich auch auf der Nordschleife und mit den Tickets einiges geändert. Was ihr für den Carfreitag 2017 wissen müsst, lest ihr hier.




Wichtig: Übersichtskarten und alles Wichtige zur Anreise findet ihr weiter unten im Artikel! Es folgen Infos zum neuen Ticketsystem, zur Sperrung der Bundesstraße und Anreise zum Brünnchen, Parken in Adenau, Änderungen der Strecke, Tempolimits und zwei Baustellen, die eure Anreise beeinflussen könnten.

Hier könnt ihr direkt zu den entsprechenden Stellen im Artikel springen:

Neues Ticketsystem auf der Nordschleife. Funktionieren die alten Tickets noch?

Vorab: ja! Eure alten Tickets funktionieren weiterhin! Habt ihr noch Rundenkarten aus dem Vorjahr, könnt ihr die ganz einfach, wie gewohnt, an der Schranke vorhalten und auf die Nordschleife fahren. Müsst ihr neue Tickets kaufen (Carfreitag läuft übrigens zum Wochenendtarif, d.h. 30€ pro Runde), könnt ihr das wie üblich in den Tickethäuschen machen.

Allerdings läuft auch das dieses Jahr nun ein bisschen anders. Denn ihr kauft keine Runden mehr vorab, sondern ihr ladet euch ein Geldguthaben auf eine Karte, von welchem ihr dann eure Runden abgezogen bekommt. Das ist deshalb der Fall, weil Runden unter der Woche 5 Euro günstiger sind. Ihr bekommt weiterhin „Mengenrabatt“. Ab einer Aufladung von 100 € gibt es 10 GreenHell Credits (GHC), bei 200 € gibt es 30 GHC und bei 500 € gibt es 100 GHC. 1 Credit entspricht 1 Euro (nicht auszahlbar), den ihr dann wieder in Runden verfahren könnt. Bei 100 GHC sind das also 4 Runden zu 25 € (unter der Woche) oder 3 Runden (je 30 €) am Wochenende.

Mein Tipp: legt euch vorher einen Account auf der GreenHell Driving Website an. Dort könnt ihr euer Guthaben einfach selbst aufladen und ihr müsst nicht ins Tickethäuschen rennen. Ihr bekommt in Verbindung mit der GreenHell Driving App (iOS und Android) einen QR Code, den ihr einfach an der Schranke bei der Einfahrt scannen könnt. Entweder per Smartphone, oder ihr druckt euch den QR Code vorher zuhause aus. Ein weiterer Vorteil der App: dort könnt ihr jedenzeit den Streckenstatus checken (offen/gesperrt) und seht auch, wieviele Autos gerade auf der Strecke sind. So lässt sich der optimale Zeitpunkt für eure Runden besser abpassen.

Anreise zum Brünnchen: Sperrung der B412 zwischen Hohe Acht und B258!

Es gilt, wie auch schon im letzten Jahr, dass die B412 zwischen Hohe Acht und B258 gesperrt wird, sobald die Parkplätze am Brünnchen, Pflanzgarten und Schwalbenschwanz voll sind. Zur Erinnerung: die B412 fahrt ihr, wenn ihr von der A61 zur Nordschleife fahrt. Von der Sperrung betroffen ist der Abschnitt ab der Dreieckskreuzung am Berghotel Hohe Acht bis zur B258, der Bundesstraße, die auch parallel zur Döttinger Höhe verläuft.

Nürburgring Nordschleife - Carfreitag 2017 - Straßensperren

Für euch bedeutet das: wollt ihr im Brünnchen, Pflanzgarten oder Schwalbenschwanz bei der Party zum Carfreitag dabei sein, müsst ihr früh anreisen! Und mit früh meine ich RICHTIG früh. Letztes Jahr waren um 7 Uhr bereits alle Parkplätze dicht und die Bundesstraße gesperrt. Nein: Campen ist keine Option. Aber dazu später mehr.

Das alles passiert natürlich nicht ohne Grund: die durchfahrenden Autos und Menschenmassen (manchmal mehr entlang der Bundesstraße, als an der Nordschleife) haben in den letzten Jahren für viel Chaos gesorgt. Dazu dann Burnouts, riskante Aktionen und und und. Daher diese Sperrung und daher will die Polizei auch sehr stark Präsenz zeigen.

Als Ausweichrouten gelten wie üblich die L10 Richtung Norden (also an der Kreuzung Hohe Acht nach Rechts) nach Adenau runter oder ihr folgt der Umleitung nach Links vorbei an Siebenbach (K3).

Hier geht’s zur Karte mit den Hinweisen zum Carfreitag.

Was sich auf der Strecke geändert hat

Natürlich hat sich auch auf der Strecke ein bisschen was getan. Im Streckenabschnitt Arembergkurve gab es etwa einen komplett frischen Belag. Der war zu Beginn der Saison noch recht ungriffig, inzwischen hat sich das aber gelegt. Darüberhinaus wurde ja eifrig über die Umbauten in Brünnchen II diskutiert, die ja aber bereits wieder ein Stück weit rückgängig gemacht wurden. Hier wurden Rasengittersteine statt des Kiesbetts verlegt, inzwischen ist aber nur noch wenig Rasengitter unter dem Kies versteckt. So oder so: für euch darf das keinen Unterschied machen, so weit solltet ihr bitte ohnehin nicht die Strecke nutzen 😉

Wie immer liefert Dale den besten Guide, was ihr als Noobs auf der Strecke zu beachten habt:

Wege ums Devil’s Diner freihalten!

Aus dem letzten Jahr kennen wir schon den umgebauten Parkplatz am Devil’s Diner. Bitte, bitte, bitte: wenn ihr von der Strecke herunterfahrt, vertrödelt keine Zeit auf dem Parkplatz, quatscht nicht noch mit Leuten oder haltet schnell für die Toilette an, sondern stellt euer Auto auf einem der raren freien Parkplätze ab oder fahrt sofort weiter. Hier entstehen sonst gern massive Rückstaus auf die Döttinger Höhe!

Tempolimits um den Ring

Beachtet auch: auf der B258 zwischen Döttingen und Meuspath Tempo 50. Auf der B412 am Brünnchen vorbei gilt bei Veranstaltungen Tempo 70 und ich gehe davon aus, dass hier sogar auch auf 50 heruntergebremst wird.

Kreisverkehre am Ring-Boulevard wieder nur halbseitig befahrbar


Ganz klar: es geht hier darum, dass die Kreisverkehre am Boulevard nicht umdriftet werden. Die drei Kreisel werden „geändert, um das Umrunden im Drift zu verhindern“.

Parkverbotszonen in Adenau: So kommt ihr zum Adenauer Forst

In Adenau selbst werden Parkverbotszonen eingerichtet, um den Stadtkern zu entlasten. Zwischen Kallenbachstraße, Alte Poststraße und Schulzentrum werden diese ausgewiesen. Damit ihr zum Adenauer Forst kommt, sind die Parkplätze am Schulzentrum, dem ehemaligen Schwimmbad und am Sportplatz zur Nutzung freigegeben. Auf meiner Karte habe ich euch diese Parkplätze noch einmal zusätzlich ausgewiesen, damit ihr wisst, wo ihr parken müsst, um im Adenauer Forst den Carfreitag zu genießen.

Wichtiger Hinweis zu Parkverboten: Die Polizei hat angekündigt, konsequent Autos abschleppen zu lassen, die außerhalb der ausgewiesenen Parkplätze stehen. Das gilt für den gesamten Bereich rund um die Nordschleife!

Nürburgring Nordschleife Carfreitag 2017 - Parken am Adenauer Forst

Campen in Brünnchen und um die Nordschleife

Die Polizei weist explizit darauf hin, dass das Campen im Brünnchen und überhaupt um die Nordschleife herum nicht gestattet ist. Letztes Jahr wurde das wohl vermehrt kontrolliert bzw. Leute darauf angesprochen. Ob ihr es trotzdem probiert, müsst ihr entscheiden.

Achtung: Baustelle/Umleitung und Einspurregelung auf der B412

Das betrifft zwar nicht unmittelbar den Ring, dafür aber die Anreise zum Carfreitag: ihr kennt sicherlich die große Talbrücke bei Wehr, wenn ihr von der A61 Abfahrt Wehr herunterfahrt und der B412 Richtung Nürburgring folgt. Sie befindet sich etwa 2-3 Kilometer nach der Autobahnabfahrt und man kann dort bei schönem Wetter eine super Aussicht genießen. Diese Brücke wird zurzeit saniert und ist nur einspurig befahrbar. Zwar wird es zum Carfreitag eines tageszeitabhängige Richtungsregelung geben, trotzdem bin ich schon gespannt, ob es sich bis zur Autobahn zurückstauen wird. Praktisch wird also morgens der Verkehr in Richtung Nordschleife über die Brücke geleitet, Abends in Richtung Autobahn. Wer antizyklisch fährt, muss die Umleitung über die Landstraßen durch Wehr nehmen.

Hier geht’s zur Karte mit den Hinweisen zum Carfreitag.

Baustelle auf der B258 aus Barweiler kommend

Und noch eine kleine Verkehrsmeldung, welche auf den Carfreitag aber hoffentlich keine all zu große Auswirkung haben dürfte: auch die B258 von Barweiler kommend, zwischen Wiesemscheid und Potsdamer Platz (das ist die Kreuzung mit der B257), wird erneuert. Allerdings ohne größere Einbußen. Hier wird es erst nach dem Osterwochenende richtig ernst, wenn die Strecke in eine Fahrtrichtung reduziert wird.

Ein paar allgemeine Worte

Wie immer gilt: seid vernünftig. Der Carfreitag hat am Ring schon längst nicht mehr den besten Ruf. Das liegt daran, dass an den beliebten Zuschauerplätzen massig Müll zurückgelassen wird und sich einige Idioten, vor allem neben der Strecke, völlig danebenbenehmen. Lasst Unfug sein, tobt euch auf der Strecke aus und genießt die Autos, die Motoren und die Gemeinschaft. Aber funktioniert bitte nicht die Landstraßen um die Nordschleife herum zur Rennstrecke um und sammelt euren Müll ein, wenn ihr zu Fuß unterwegs seid. Und statt zu jubeln, wenn einer Abfliegt, feiert lieber die Momente, wenn jemand das Auto rettet. Sollte das nicht klappen, bitte die Notrufnummer wählen: 0800 0302 112

Text: sb
Fotos: Marcel Langer/sb/Google Maps: GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat