passion:driving

Leidenschaft und Mythos Nordschleife: Matthias und Helge mit dem AMG GT R in der Grünen Hölle | Michelin Drivestyle | Anzeige

August 1, 2017 Nürburgring Nordschleife, Videos Keine Kommentare

Anzeige

Die neue Michelin Drivestyle Staffel geht in die zweite Episode. Und so viel vorab: in dieser Folge geht mir nicht nur einmal das Herz auf. Denn Matthias Malmedie und Helge Thomsen sind in der Eifel am Nürburgring und damit in meiner Wahlheimat. Und das bedeutet: jede Menge Nordschleifenkult!




Michelin Drivestyle Episode 2: mit dem Mercedes-AMG GT R auf der Nürburgring Nordschleife

In die Eifel zu kommen, in die Nähe des Nürburgrings, ist für jeden Petrolhead ein ganz besonderes Erlebnis. Das kann ich euch garantieren. Denn es ist nicht nur die Rennstrecke, diese schönste, längste und anspruchsvollste Rennstrecke der Welt, die diese Region so besonders macht. Es ist das drumherum. Egal wo Du bist, hier ticken alle gleich. Hier sind alle vereint in ihrer Spritsucht und in ihrer Begeisterung für schnelle Autos und Motorräder. Ob Du nun in Adenau im von Engländern, die an die Nordschleife auswandern wollten, geführten Pub landest, in der Pistenklause bei Mama Schmitz, der Mutter der “Königin der Nordschleife”, Sabine Schmitz, ein Steak auf dem heißen Stein brätst oder beim Retti in der Tankstelle an der Döttinger Höhe den Tank mit oktanhaltigem und den Magen mit Mettbrötchen auffüllst. Alles hier hängt irgendwie mit der Nordschleife zusammen.

Und genau hier beginnt das neueste Abenteuer der beiden Jungs. Matthias wartet am Nürburgring auf Helge, der gar kein so schlechtes Gerät für eine Zeit am Ring im Gepäck hat: den Mercedes-AMG GT R. Auch bekannt als “the beast of the green hell”.

Michelin Drivestyle: Matthias und Helge an der ED Döttinger Höhe

Den wollen Matthias und Helge natürlich auch auf der Nordschleife artgerecht ausführen. Nicht aber, ohne vorher mal einen Blick darauf zu werfen, was auf dem Parkplatz an der Zufahrt zur Nordschleife so alles steht: leidenschaftliche Autoliebhaber und ihre Tracktools, Sportwagen und Spielzeuge. Vom Cayman GT4 bis zum McLaren ist hier alles vertreten. Und nicht wenige sind mit dem Präzisionswerkzeug aus dem Hause Michelin bereift: dem Michelin Pilot Sport Cup 2.

Der Michelin Pilot Sport Cup 2, ein echter Semislick, hat unter Sportfahrern einen ausgezeichneten Ruf und nicht umsonst werden auch etliche Sportwagen, die sich hier finden, ab Werk mit den französischen Pneus ausgeliefert. Auf der Nordschleife muss ein Reifen belastbar sein und hohe Kurvengeschwindigkeiten aushalten, ohne gleich nach einer (sehr langen) Runde im Sommer den Hitzetod zu sterben. Gerade auch auf Haltbarkeit kommt es also an.

Michelin Pilot Sport Cup 2

Doch zwischen all den PS Monstern zieht ein ganz besonderes Fahrzeug die Aufmerksamkeit der beiden Jungs auf sich. Mehr will ich da gar nicht verraten. Nur so viel: es entsteht daraus natürlich wieder mal eine Challenge und der Verlierer muss den Namen des Siegers mit dem Beisatz “ist der Beste” in bester Tradition auf die Nordschleife pinseln. Wessen Name da wohl verewigt wird?

Schaut euch das wirklich kurzweilige Video unbedingt an. Die Atmosphäre und der Mythos Nordschleife wurden einfach toll eingefangen. Für mich als frisch gebackenen Local ist das ebenso schön, wie für andere, die bereits hier waren. Und wer von euch noch nicht am Ring war: nach diesem Video dürfte es doch gar keine Ausrede mehr geben, oder? 😉

Text: sb
Fotos: Michelin