passion:driving

Mit Falken Tyres am Ring zum VLN ADAC Barbarossa Preis

August 26, 2012 Motorsport, Nürburgring Nordschleife, Unterwegs 3 Kommentare

An so einem Wochenende in der Eifel – genauer gesagt, an der Nürburgring Nordschleife – kann es schon mal heiss hergehen. Und das sogar auch dann, wenn das Wetter gar nicht mal so weit auf heiss ausgerichtet ist. Denn heiss her geht es alleine in der VLN. Ich war auf Einladung von Reifenhersteller Falken dort im Rahmen des 44. ADAC Barbarossapreis, dem 8. Lauf der VLN Meisterschaft. Wie immer war ich dort nicht alleine, sondern umtrieb mich mit ein paar geschätzten Blogger-Kollegen und bei Falken hat man sich natürlich auch ein bisschen was einfallen lassen, um uns einen schönen Rahmen zu bieten.

Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R (997)

Beim von Falken gesponsorten Dolate Motorsport Team durften wir nämlich mitfahren! Ja, wirklich! Ok.. leider auf der falschen Seite, nämlich „nur“ als Beifahrer – aber auch das war schon eine schöne Nummer. Mitfahren durfte ich in einem BMW M3 E30 und dafür gab man uns Bloggern auch gleich noch eine Challenge mit: sobald das Auto auf die Nordschleife einbiegt, sollen wir das „Falken Drift“ Logo zeichnen – wie gut das funktioniert hat, dürft ihr dann auch in Kürze noch in einem Video meiner Fahrt bestaunen. Fertig „gezeichnet“, konnte ich dann auch endlich die Runde mit Frank Unverhau am Steuer genießen, einschließlich der – Slicks sei dank – beeindruckenden Querbeschleunigung und ich konnte auch gleich die Gelegenheit nutzen, um die Fahrlinie eines VLN-Profis mit meiner vergleichen.

Auch, wenn ich immer wieder darauf konzentriert war, dass mir meine Schuhsolen nicht am Getriebetunnel festkleben, denn vort dort wurde eine unglaubliche Hitze in den gänzlich unverkleideten Innenraum übertragen. Eine heisse Sache eben. Am Abend ging es dann mal wieder in die Pistenklause, um bei bestem Fleisch und guten Getränken benzinhaltige Gespräche zu führen. Und mal wieder zeigte sich: in der Eifel ist man einfach eins. Wenn man neben Striezl Stuck und Olaf Manthey sein Steak genießt, dann wird klar: hier zählt nicht welchen Namen du trägst.

Am Samstag stand dann das Rennen auf dem Plan. Nach anfänglichen Regenschauern am Morgen, hielt sich das Wetter tagsüber zum Glück weitestgehend trocken und die Wetterprognose der Nordschleife hat sich glücklicherweise mal nicht bewahrheitet. Die sagt nämlich folgendes: Entweder sieht man die Nürburg nicht, dann ist es am regnen oder, man sieht sie, dann fängt es bald an zu regnen. Wir hatten Glück und konnten so den Rennlärm in seiner vollsten Pracht genießen.

Der Falken Motorsport Porsche 911 GT3 R machte dabei immer wieder einen Führungsanspruch geltend, wenn es zum Schluss auch nicht ganz für einen Podiumsplatz gereicht hat. Während des Rennens gab es mit Dietmar Busch, Geschäftsführer der VLN, noch einen kleinen Rundgang durch Rennleitung & Co und damit auch noch einen schönen Einblick hinter die Kulissen. Einige Teile des Rennens konnten wir dann auch hautnah direkt hinter den Leitplanken des Breidscheids oder im Brünnchen genießen, andere ganz entspannt in der VIP Lounge des Dolate Motorsport Teams, das sich auch sehr warmherzig um uns gekümmert hat.

Ausfall für die 12-Zylinder Luxuslimousine - Einschlag im Breidscheid

Und wie immer, wenn ich in der Eifel bin, will ich eigentlich gar nicht mehr dort weg. Wenn man den ganzen Tag den kreischenden Lärm der Boliden genießen darf, fühlt sich das benzinverseuchte Herz einfach vollkommen wohl. Der Bjoern hat übrigens einen ausführlicheren Rennbericht zum Event verfasst und auch beim Jens gibt es noch einiges schönes zu lesen. Es war mal wieder ein wunderschönes Wochenende, danke an Falken Tyres für die Einladung und danke an das Dolate Motorsport Team für die tolle Betreuung!