passion:driving

Erfahrungsbericht: Wie funktioniert der Shell V-Power SmartDeal? | Anzeige

September 4, 2016 Tipps 13 Kommentare

Anzeige

Wie ich ja vor einiger Zeit bereits berichtete, ist der Shell V-Power SmartDeal eine tolle Möglichkeit, um Premiumkraftstoffe zu einem Standardpreis zu tanken. Ich konnte mir nun selbst ein Bild davon machen und den Shell V-Power SmartDeal ausprobieren.




Shell V-Power SmartDeal

Der Shell V-Power SmartDeal ist ein neues, permanentes Angebot, das Shell seinen ClubSmart-Mitgliedern anbietet. Mit ihm ist es möglich, die Shell-Premiumkraftstoffe Shell V-Power Racing und Shell V-Power Diesel zum Preis der normalen Kraftstoffe, also Shell Super FuelSave 95 und Shell Diesel FuelSave, zu tanken. Eine tolle Sache, gerade dann, wenn man ein Auto fährt, das auf mehr als 95 Octan angewiesen ist – die meisten von euch Sportwagenfahrer dürften das kennen.

Nun fahre ich zwar aktuell keinen solchen Sportwagen – der Lotus, dem ich damit gern etwas gutes tun würde, leidet ja gerade unter Kopfdichtungsproblemen – und habe auch keinen Testwagen zu hause. Aber ich fahre ein anderes Auto, dessen Software nicht mehr ganz Serie ist und durchaus den ein oder anderen Schluck Premiumsüppchen bevorzugt.

Für den Shell V-Power SmartDeal registrieren

Zuerst jedoch muss der Shell V-Power SmartDeal natürlich abgeschlossen werden. Dazu muss man registriertes Shell ClubSmart Mitglied sein und eine entsprechende Karte haben. Ich war das bis dahin noch nicht, die Registrierung geht aber ganz schnell. Hier kommt ihr zur Registrierung für den Shell V-Power SmartDeal.

Praktisch: ist man bereits ADAC-Mitglied, kann man sich einfach mit dieser Karte registrieren. Nach der Registrierung im Shell ClubSmart kann man dort nun einloggen und bequem den Shell V-Power SmartDeal buchen – monatlich oder jährlich. Letzteres ist mit 99 Euro jährlich entsprechend günstiger, als 9,99 Euro monatlich. Nach erfolgter Buchung dauert es noch 1-2 Tage, bevor man in den Genuss des SmartDeal kommt. Sobald die Karte freigeschaltet wurde und man ihn kann, bekommt man eine Bestätigungsmail.

Per “Shell Motorist”-App die nächste Shell Station finden und tanken und …

Nun geht’s also ab zur nächsten Shell Station. In der Stadt oder in “üblichen” Lagen findet man die natürlich an jeder Ecke. Bei mir, hier draußen in der Eifel, ist die Tankstellendichte allgemein relativ gering. Insofern kommt die “Shell Motorist”-App als ein praktischer Helfer ins Spiel. Dort kann man nach einem Login mit seinen Shell ClubSmart Zugangsdaten nicht nur seinen ClubSmart-Punktestand einsehen, sondern auch Shell Stationen in seiner Nähe finden.

Shell Motorist App

An der Shell Station geht alles ganz einfach: Shell V-Power Racing tanken und an der Kasse seine Shell ClubSmart Karte vorlegen (in meinem Fall die dafür freigeschaltete ADAC-Clubkarte) und sagen, dass man den V-Power SmartDeal nutzen möchte. Der Differenzbetrag zum Shell Super FuelSave 95 wird dann sofort abgezogen und auch zusätzlich auf dem Beleg ausgewiesen.

…kräftig sparen!

Groß sind die Tanks in meinem smart oder dem MX-5 nun nicht, aber selbst dort waren es 5-8 Euro, die man pro Tankfüllung eingespart hat! Beim Mazda beispielsweise waren es 40,47 Liter V-Power Racing zu insgesamt 50,55 Euro. Durch den V-Power SmartDeal konnte ich 19 Cent pro Liter sparen, gesamt also 7,69 Euro. Wenn das nichts ist?!

Gutes für den Motor

Und was hat mir der Premiumkraftstoff nun gebracht? Naja, der smart ist kennfeldoptimiert, versucht konstant an die Klopfgrenze heranzuregeln, den Zündwinkel in Richtung früh zu verstellen und der Ladedruck ist auch ein äh “bisserl” über Serie. Kurz einmal das Steuergerät resettet, damit es seine Adaptionswerte verliert und an die Klopfgrenze herantasten kann und siehe da: Hier machen die 100 Octan wirklich einen Unterschied bei der Leistungsfähigkeit.

Shell V-Power SmartDeal

Beim Mazda – obwohl ich dort auch einen früheren Zündwinkel von 14° statt 10° vor OT eingestellt habe – komme ich zwar eher selten in den Bereich, wo die Klopfgrenze mit normalem Kraftstoff erreicht wird. Der Mazda wird aber mit unzähligen Runden auf der Nordschleife gequält und muss ordentlich schuften. Da ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass der Kraftstoff einerseits noch Reserven hat, andererseits aber auch mit seinen Additiven dem Motor etwas Gutes tut. Denn nach harter, getaner Arbeit gönnt man sich selbst ja schließlich auch mal ein feines Schlückchen – natürlich erst, zuhause!

Wenn ihr also den Shell V-Power SmartDeal selbst ausprobieren möchtet, könnt ihr euch hier registrieren.

* Der Shell V-Power SmartDeal berechtigt für den von Ihnen gebuchten Zeitraum dazu, Shell V-Power Diesel zum jeweils aktuellen Zapfsäulen-Literpreis von Shell Diesel FuelSave und Shell V-Power Racing zum jeweils aktuellen Zapfsäulen-Literpreis von Shell Super FuelSave 95 zu tanken.

Die Nutzung des Shell V-Power SmartDeals ist begrenzt auf insgesamt 150 Liter Shell V-Power Diesel und/oder Shell V-Power Racing pro Kalendermonat.

Die Höhe der Shell ClubSmart Punkte richtet sich nach der Höhe der für Shell Diesel FuelSave bzw. Shell Super FuelSave 95 jeweils aktuell ausgelobten Punkte, derzeit 1 Punkt pro getanktem Liter. ADAC-Karteninhaber erhalten ebenfalls 1 Punkt pro getanktem Liter. Es besteht kein Anspruch, dass Shell V-Power Diesel und/oder Shell V-Power Racing jederzeit an allen teilnehmenden Shell Stationen verfügbar sind. Nur für in Deutschland registrierte Shell ClubSmart Mitglieder. Die Nutzung von euroShell Flottenkarten oder sonstigen Tank- und Servicekarten ist im Rahmen der Nutzung des Shell V-Power SmartDeals ausgeschlossen. Keine Kumulierung mit anderen Rabatten/Aktionen möglich. Weitere Infos und die AGB unter www.shellsmart.com/vpowerdeal.