passion:driving

Im Wohnzimmer zum 24h Rennen am Nürburging! #n24livingroom

Mai 14, 2015 Aus dem Leben eines Enthusiasten, Nürburgring Nordschleife, Unterwegs 44 Kommentare

Am kommenden Wochenende heulen in der Eifel einmal mehr die Motoren etwas lauter als sonst. Denn am Samstag startet das ADAC 24h Rennen vom Nürburgring. Und natürlich lasse ich mir dieses Event, wie schon seit vielen Jahren, auch dieses Jahr nicht entgehen. Nur die Anreise und den Aufenthalt gestalte ich mir dieses Jahr etwas … bequemer.




Denn, so schön Zelten, Campen, Grillen & Co auch ist, so sehr freut man sich doch nach dem Rennen immer wieder auf seine gemütliche Couch. Warum also nicht gleich das Wohnzimmer mit an den Ring bringen? Gut, mein Wohnzimmer ist das jetzt nicht direkt, aber bequemer ist es vermutlich, teurer allemal. Denn „mein Wohnzimmer“ steht in diesem Fall für den Rolls-Royce Ghost II!

Rolls-Royce Ghost II

Kann man schonmal machen, oder? Die Faktenlage sieht dabei wie folgt aus: 570 PS, 780 Nm Drehmoment und das alles aus 12 zwangesbeatmeten Töpfen. Das sorgt zumindest für eine souveräne Anreise zum Ring. Bei einem angegebenen Schnitt von 14 Litern auf 100 Kilometern (aktuell stehen eher 18 in der Anzeige), hängt die Reisezeit natürlich auch en wenig vom Geldbeutel ab. Bequem werde ich es allerdings in jedem Fall haben:

Rolls-Royce Ghost II

Feinste Ledersessel mit Massagefunktion, Sitzheizung und -belüftung, Lammfellfußmatten, das feine Rolls-Royce Bespoke Audiosystem, Head Up Display … Es sollte mir also an nichts mangeln, während ich in diesem mobilem Wohnzimmer mit dem Wert eines schmucken Einfamilienhauses an den Ring rolle, mich während des Rennens im Fond häuslich einrichten und den Komfort in der feinen englischen Hütte genießen werde.

Rolls-Royce Ghost II

Ach und selbstverständlich werde ich in weiblicher Begleitung kommen. Eleanor heißt die gute Dame, die sich mit mir an Bord befindet. Nein, die Dame sitzt nicht auf dem Beifahrersitz, auch nicht stilecht im Fond, sondern auf dem Kühler. „Wie!? Die heißt doch Emily!“, höre ich euch nun rufen. Aber leider nein. Modell stand die Dame Eleanor Thornton, die Sekretärin und geliebte des britischen Adligen John Walter Edward Douglas-Scott-Montagu, 2nd Baron Montagu of Beaulieu. Woher der Name Emily kommt? Das weiß ich leider nicht..

Rolls-Royce Ghost II / Eleanor Thornton / Emily

Was ich aber sehr wohl weiß: sicher wird auch der ein oder andere von euch das Rennen vor Ort erleben. Hinterlasst gerne einen Kommentar oder schickt mir eine Nachricht über die gängigen sozialen Netzwerke – vielleicht sieht man sich ja.

Meine Anreise startet morgen und natürlich werdet ihr mir folgen können! Unter dem Hashtag #n24livingroom werdet ihr bei Twitter, Instagram und Facebook ein paar Updates und Fotos von mir finden. Wen von euch werde ich am Ring antreffen können? Auf ein schönes Motorsportwochenende!