passion:driving

Bilder, Video, Fakten: neues Mercedes-AMG C63 S Coupé (C205) vorgestellt!

August 20, 2015 Messen, Neue Autos 13 Kommentare

Ein wenig ungeduldig war ich bis zuletzt ja schon, als es um die offiziellen Details zum neuen Mercedes-AMG C63 S Coupé ging, denn ich habe den Vorgänger, insbesondere als Edition 507, geliebt und er wird für mich der Maßstab sein, an dem ich das neue Coupé messen werde.




Mercedes-AMG C63 S Coupé C205 - Erste Bilder

Jetzt ist es soweit: bei Mercedes hat man die Hosen runter gelassen. Die Spezifikationen sind zugegebenermaßen jedoch wenig überraschend. Das Leistungsniveau des komnplett bei AMG entwickelten 4.0 Liter Biturbo-V8 bleibt nämlich identisch mit dem der C63-Limousine: 476 PS bzw 510 PS im S-Modell heizen damit den Hinterreifen mächtig ein. Um die Kraft zielgerichtet auf den Asphalt zu bringen, sorgen zudem – auch das kennen wir bereits von der Limousine – ein mechanisches Sperrdifferenzial beim „schwächeren“ Modell, sowie ein elektronisch geregeltes Sperrdifferenzial im C63 S Coupé für optimale Lastverteilung an der Hinterachse.

In 3,9 Sekunden soll das Mercedes-AMG C63 S Coupé damit von 0 auf 100 km/h beschleunigen, Schluss ist dann bei abgeregelten 250 km/h, mit AMG Driver’s Package bei 290 km/h. Die 300er-Marke hebt man sich vermutlich also noch für ein paar Schmankerl-Modell auf, die dann – wie üblich – erst später im Modellzyklus das Sahnehäubchen bilden dürfen. Den im Vergleich zur Limousine minimal besseren Beschleunigungswert, erarbeitet man sich durch breitere Bereifung im Format 255/35/19 an der Hinterachse, sowie einer kürzeren Hinterachsübersetzung.

Bei der Fahrwerksabstimmung wurden im Unterschied zur C63-Limousine ebenfalls ein paar Stellschrauben betätigt: die Spur wurde an der angetriebenen Achse um 25 Milimeter verbreitert, die elastokinematische Abstimmung etwas versteift und der negative Sturz erhöht. Wie auch bei der Limousine, gibt es im C63 S Coupé serienmäßig dynamische Motorlager.

Die größte Neuerung ist aber sicherlich das Styling: das Heck des Coupé erinnert stark an das S-Klasse Coupé. Insgesamt kommt das C63 S Coupé recht stimmig und muskulös daher, ganz unter uns: ein wenig vermisse ich aber die Brutalität des Vorgängers. Auf den ersten Blick wirkt das C63 Coupé der C205 noch etwas zahm. Oder was sagt ihr dazu?

So oder so freue ich mich aber auf das neue Coupé. Die Änderungen versprechen noch etwas mehr Fahrdynamik, der Motor ist ohnehin eine Wucht und wenn alles gut läuft, werde ich euch im Herbst auch schon den ersten Fahreindruck vermitteln können. Weltpremiere feiert das Mercedes-AMG C63 (S) Coupé auf der IAA. Spätestens dann wird es auch nähere Infos zu Preisen und Verfügbarkeit geben.

Mercedes-AMG C63 S Coupé C205 - Erste Bilder

Text: sb
Fotos: Mercedes