Tag

Timmelsjoch

Durchsuchen

Mit dem CLA, der A-Klasse, dem bald kommenden GLA und natürlich der B-Klasse hat Mercedes-Benz bereits ein breites Portfolio im Kompaktsegment. Eine Verkaufsargument hatte man aber bisher der Konkurrenz aus Ingolstadt und München überlassen: Allradantrieb. Abhilfe soll das nagelneu entwickelte 4MATIC-Allradsystem für die Kompaktklasse schaffen, welches zu den leichtesten Systemen in dem Umfeld zählt. Die Frage ist: notdürftig drangeflanschte Schnelllösung für Marketingzwecke oder ernstzunehmendes Allradsystem? Davon konnte ich mir auf dem zugeschneiten und eigens hierfür freigebebenen Timmelsjoch ein Bild machen.

1005 NM Drehmoment, 910 PS, ca. 800 Kilometer, rund 400 Liter Sprit, 10 Pässe, 8 Ringe und 2 Plusse. Das sind die Zahlen, um die sich das Wochenende mit den zwei Audis, dem Audi R8 V10 plus und dem Audi TT RS plus, drehte. Phänomenal, traumhaft, emotional. Jede Menge Superlative fallen mir ein, wenn ich an diese Tour über die Alpen denke. Und weil es einiges zu erzählen gibt, wird dies auch nicht der einzige Artikel dazu bleiben. Denn insbesondere auf die Routen möchte ich noch gesondert eingehen.

Einen Start in meine Artikelreihe zum großen Blogger Road-Trip zu finden, fällt mir gar nicht so leicht. Zu viele Erlebnisse schwirren in meinem Kopf herum, zu viele Eindrücke von den Autos, zu viele Impressionen der beeindruckenden Szenerie in den 5 durchfahrenen Ländern. Wobei zu viel bedeuten würde, ich hätte weniger gewollt – wollte ich aber nicht! Aber ihr wisst schon: fahrt in drei Tagen alle Achterbahnen dieser Welt, schwimmt im Bällebad und versucht euch dann noch einen klaren Kopf zu machen, womit ihr anfangen wollt, euren Freunden davon erzählen. Aber ich will es einmal versuchen. Heute erzähle ich ein wenig allgemein über den Trip, in Kürze kommt noch mehr zu den Autos, es werden also noch weitere Artikel und Bilder folgen. Und ebenso vorab gilt auch noch ein ganz großes Dankeschön an die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, welche diesen Road-Trip überhaupt erst möglich gemacht hat. Ein besonderer Dank geht aber auch an Vodafone Deutschland, dank denen wir euch auch aus dem  Ausland die ganze Zeit über mit Neuigkeiten versorgen konnten!

Ich habe es ja kürzlich schon gesagt – der Suzuki Swift Sport ist für mich jetzt schon ein echter Spaßbringer. Und weil man von Dingen, die Spaß bringen, nie genug haben kann, bin ich am Wochenende in die Alpen aufgebrochen. Um 16 Uhr ging es los, trotz wechselhaftem Wetter – ich musste das Ding einfach auf richtigen Straßen bewegen. Kaum auf der A95 Richtung Garmisch, tat sich dann auch gleich der erste Wolkenbruch auf. „Vielleicht hätte ich doch besser zu Hause bleiben sollen und es mir bei diesem Mistwetter auf dem Sofa gemütlich machen?“ – nix da. Das Sportfahrerherz duldet keine Zweifel und als meine Augen über der Zugspitze ein ganz, ganz kleines bisschen blauen Himmel erspähen ist zumindest ein bisschen Rechtfertigung da und die Zweifel verflogen.