passion:driving

Neu ist immer besser! Die Autoneuheiten 2012 – Teil 2: März

Dezember 28, 2011 Neue Autos Keine Kommentare

2012 bringt einige schöne Neuheiten mit sich. Diese Automobilen Highlights wollen wir hier einmal ein wenig betrachten. Weiter geht es mit dem Monat März, welcher sehr viele tolle Neuheiten für uns bereit hält, deswegen wird hier auch nur der März behandelt: die Dichte an tollen Neuheiten ist einfach riesig. Im nächsten Artikel werden dann wieder ein paar Monate mehr abgedeckt.




Audi A1 Sportback

Den Audi A1 auf Basis der VW Polo Platform kennen wir ja bereits. Manche mögen ihn, manche wieder nicht. Auch die Verkaufszahlen scheinen nun nicht gerade die überragendsten zu sein. Ab März bietet Audi den A1 jedenfalls als Fünftürer an und hofft so wohl, den schleppenden Verkauf anzukurbeln. Ab 16.950 Euro geht es dann mit dem Sportback in den gewohnten Ausstattungsvarianten los. Der Fünftürer ist ebenfalls als S-Line erhältlich.

BMW 6er Gran Coupe

Ich persönlich bin ja ein ziemlicher Fan der 6er Baureihe bei BMW, insbesondere aber des Coupés. Dass BMW nun im März ein „Gran Coupe“ auf den Markt bringt, hat mich erst etwas irritiert, da ich Limousine-Coupe-Hybriden wie dem Audi A7 eigentlich relativ wenig abgewinnen kann. Aber sei’s drum: das 6er Gran Coupe versucht eben genau das zu sein und ich muss zugeben: ich halte es für eine der schönsten Verschmelzungen aus Coupé-artig abfallenden Linienführungen und den fünf Türen einer Limousine. Auf Seiten der Motorisierung geht es mit dem 640d Diesel mit 230 kW / 313 PS und dem 640i TwinTurbo Benziner mit 235 kW / 320 PS los. Als Flagschiff gibt es dann den 650i TwinTurbo mit einem 4,4 Liter 8 Zylinder, der 330 kW / 450 PS leistet. Für alle 3 Motoren gibt BMW Verbräuche zwischen 5 und 9 Litern an. Ein freudiger 6er Gran Coupe Besitzer, der diese Verbräuche (vom Diesel mal abgesehen) tatsächlich erreicht, darf mich nächstes Jahr gerne kontaktieren… Die Preisliste beginnen bei 79.500 Euro.

Mercedes Benz SL

Ebenfalls im März kommt der neue SL auf den Markt. Nachdem Mercedes sich ja in den letzten 2 Jahren langsam von ihrem sehr zurückhaltend konservativem Design erholt haben und sich mal wieder etwas trauen, darf man sich auf den neuen SL freuen, der optisch keine Revolution zum aktuellen Design darstellt, sich da aber hervorragend einfügt. Dabei hat sich aber wirklich etwas getan: mit 120 Kilo Gewichtsersparnis zum Vorgänger, wird dem Namen „super-leicht“ tatsächlich ein wenig Sorge getragen. Starten wird der SL mit dem SL 350 Sechszylinder mit 306 PS und dem SL 500 Biturbo V8 mit 435 PS. Interessantes Gimmick: optional gibt es das vollwertige aus Magnesium bestehende Verdeck auch als Panoramadach. So ist auch bei geschlossener Fahrt Cabriofeeling garantiert. Dazu lässt sich die Transparenz des Panoramadachs wahlweise hell oder dunkel schalten. Der neue SL kann übrigens bereits seit diesem Monat bestellt werden, wenn man mindestens 93.534 Euro auf dem Konto hat.

Mini Roadster

Auf der Detroit Motorshow 2012 wird der neue Mini in seiner Serienversion vorgestellt. Der neue Roadster aus dem Hause Mini basiert im Grunde auf dem Mini Coupe. Ich muss zugeben, dass ich mich unglaublich auf das Mini Coupe gefreut hatte, letztlich dann aber doch irgendwie enttäuscht war und mir das gute Stück live gar nicht gefallen wollte. Beim Mini Roadster scheint nun aber alles zu passen. Das „verlängerte“ Heck steht dem Cabrio (ein Roadster ist der Mini Roadster streng genommen ja eigentlich nicht) ausgezeichnet. An der Motorenfront gibt es keine Überraschungen: los geht es beim bekannten 90 kW / 122 PS Benziner oder alternativ dem SD Diesel mit 105 kW / 143 PS und nach oben wird die Palette abgerundet vom Roadster S mit 135 kW / 183 PS und dem Roadster John Cooper Works mit 155 kW / 211 PS. Bei nicht gerade wenigen 22.600 Euro geht es mit dem kleinsten Motor los.

Porsche Boxster 981

Nein, das Bild zeigt keinen neuen Porsche Boxster. Im Verlauf dieses Abschnitts wird aber klar, was das Bild mit dem neuen Porsche Boxster zu tun haben wird. Denn zu diesem Schmuckstück gibt es leider noch keine Bilder, die das Serienmodell zeigen. Vorgestellt wird der neue Boxster auf dem Autosalon in Genf. Er bekommt jedenfalls eine neue Bodengruppe spendiert und wird wie bisher auch mit zwei Sechszylinder Boxer-Saugermotoren verfügbar sein. Die neue Bodengruppe soll sich der Boxer angeblich mit einem neuen Roadster aus dem VW Fuhrpark teilen. Dazu sollen beide mit einem neu entwickelten Vierzylinder Boxermotor mit Turboaufladung bestückt werden. Manche mögen sich jetzt vielleicht erinnern: vor 3 Jahren stellte VW eine Roadsterstudie namens „BlueSport“ vor. Einem heckgetriebenem Roadster mit Mittelmotor. Diese Basis würde hier ausgezeichnet ins Bild passen. Es scheint also, als würde es mit einem kleinen „Einstiegsboxster“ bei Porsche also wieder – im wahrsten Sinne des Wortes – einen Volksporsche geben. Wie der neue Boxster aussehen könnte, lässt sich z.B. bei Spiegel Online sehen.