passion:driving

Musik ohne Verzerren in der Alfa Romeo Giulietta – so geht’s!

Oktober 22, 2012 Tipps 3 Kommentare

In meinem Artikel über die Alfa Romeo Giulietta hatte ich ja von einem Problem mit der Musikwiedergabe gesprochen, das dazu führte, dass fast alle meine Lieder vom USB Stick stark verzerrt wiedergegeben wurden. Glücklicherweise fand ich hierfür Abhilfe. Des Rätsels Lösung möchte ich anderen Lesern, Besuchern und Google-Suchenden natürlich nicht vorenthalten.




"Eigentlich" eine Runde Sache - Sound in der Alfa Romeo Giulietta

Grundsätzlich ist das Soundsystem der Alfa Romeo Giulietta ja nicht schlecht. Auch, wenn ich kein BOSE Freund bin, war das System klanglich ganz gut ausgeglichen. Allerdings wurde das Hörvergnügen durch ein starkes Kratzen und Verzerren gestört, das sich ganz so anhörte, als wäre der Eingangspegel der Musik viel zu hoch. Da die MP3 Wiedergabe per USB ja von der blue&me Box übernommen wird, ein denkbares Szenario. Verstellen lässt sich dort aber leider keine Lautstärke.

Eine letzte Idee kam mir dann aber doch noch: MP3 Dateien speichern diverse Metadaten. Die Informationen über Title und Künstler sind ein Teil dieser Metadaten. Es gibt aber noch ein Metadatum, welches sich Gain nennt. Dieses Metadatum dient eigentlich dazu, die Lautstärke mehrerer Dateien auf ein gleiches Lautstärkeniveau zu normalisieren. Nicht alle Player interpretieren diesen Wert bzw. tun dies nur auf Wunsch. Der MP3 Decoder des blue&me Systems interpretiert diesen Wert offenbar. Da aber das Lautstärkelevel allgemein zu hoch ist, müssen wir dieses verringern. Im Reich der Open Source Software gibt es dafür natürlich Abhilfe. Unter Windows hilft das Tool MP3Gain, unter Mac OS X MP3Gain Express.

MP3Gain Express auf Mac OS X

Um nun seine Musik sauber in der Alfa Romeo Giulietta anhören zu können, einfach das Tool starten und alle Musikdateien hinzufügen, die man gerne im Auto hören möchte. Wichtiger Hinweis am Rande: fügt man die Dateien aus der lokalen Musiksammlung hinzu, werden diese natürlich modifiziert! In der Regel kein Problem, da nur das Metadatum geändert wird, sonst bleiben die Dateien unberührt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Dateien natürlich vorher an einen anderen Ort kopieren und von dort ins Programm einfügen.

Hat man alle gewünschten Lieder im Programm eingefügt, wählt man nur noch einen Lautstärke-Pegel aus. 89 db ist ein guter Wert, der bei mir für alle Dateien gereicht hat. Nun noch auf „Track Anpassung“ bzw. „Apply Gain“ klicken und fertig. Sind alle Dateien bearbeitet, kopieren wir die nun nur noch auf unseren USB Stick und sollten von nun an Rausch-, Zerr- und Kratzfreien Hörgenuss in der Giulietta haben. Ich hoffe hiermit dem ein oder anderen helfen zu können und würde mich natürlich über Feedback freuen.