passion:driving

Nordschleife: Termine für Touristenfahrten 2016 stehen fest!

Januar 16, 2016 Aus dem Leben eines Enthusiasten, Nürburgring Nordschleife 12 Kommentare

Klar, draußen schneit es noch (oder gerade) aber uns juckt es schon wieder allen in den Fingern, richtig? Ja, wir wollen wieder fahren. Also richtig. Für die Nürburgring Nordschleife wurden nun endlich die Termine für die Touristenfahrten 2016 bekannt gegeben!




Nürburgring Nordschleife Touristenfahrten 2016

Und natürlich war’s mal wieder der gute Dale, der zuerst darüber schrieb. Bei ihm findet ihr auch eine übersichtliche Auflistung aller Termine für 2016. Los geht es traditionell wieder zu Ostern. Streng genommen knapp vorher: am 20. März 2016, an Palmsonntag, finden das erste Mal für das neue Jahr Touristenfahrten auf der Nordschleife statt. Tags zuvor, am 19. März, sind übrigens die Test und Einstellfahrten der VLN.

Saisonstart auf der Nordschleife pünktlich zu „Car-Freitag“

Der „echte“ Saisonstart ist dann aber eine Woche später: am 25. März, pünktlich zum Karfreitag (bzw. „Car-Freitag“) öffnet die Nordschleife dann wieder dauerhaft ihre Pforten für Touristenfahrer, welche dieses Jahr wieder einmal 2 Euro tiefer in die Tasche greifen müssen: 29 € sind seit diesem Jahr für eine Runde auf der Nordschleife bzw. 20 Minuten auf der Nürburgring Grand Prix Strecke fällig.

Alles wichtige, das ihr zum Carfreitag 2016 am Nürburgring wissen müsst, habe ich euch hier zusätzlich zusammengetragen, inklusive Straßensperren, Parkplätzen & Co.

Ein Hinweis ist natürlich noch wichtig: die Termine können sich natürlich noch jederzeit ändern. Insbesondere zum Saisonstart können hier und und da noch Termine auf Grund anderer Veranstaltungen (Trackdays etc.) wegfallen. Eine ständig aktualisierte Übersicht über die Tage, an denen die Nordschleife für Touristenfahrten geöffnet ist, bekommt ihr auf der offiziellen Website des Nürburgrings.

Touristenfahrten am Karfreitag: Terroristenfahrten?

Übrigens: zum Saisonstart an den Ring kommen kann (!) ein ganz nettes Happening. Allerdings ist dort auch die Dichte ambitionierter Poser besonders hoch. Trotzdem: irgendwie gehört es dazu, auch wenn die Strecke selten länger als 40 Minuten am Stück geöffnet ist.

Ich werde dieses Jahr zum Car-Freitag aller Voraussicht nach zwar nahe des Rings, nicht jedoch direkt dort sein. Warum? Ich werde wohl an diesem Wochenende umziehen, aber das wisst ihr ja schon bestimmt längst – auch wenn ich immer noch nicht sicher bin, welches Ringtool es für 2016 werden wird 😉 Ein anderer hingegen weiß das schon sehr genau und lässt euch auch am Umbau teilhaben: der gute Tobi, der drüben auf rennstall.info unter anderem sein BMW E30 S50 Ringtool Projekt dokumentiert, hat dort übrigens auch ein paar Tipps für Trackday-Rabatte parat.

Nun denn, auf geht’s in die neue Saison, sie kommt mit großen Schritten näher und ich bin mir sicher: ihr könnt es ebensowenig erwarten, wie ich! Wir sehen uns am Ring!

Text: sb
Foto: sb