passion:driving

Härtetest im Schnee: Alte gegen neue Winterreifen – DRIVESTYLE Episode 3

Oktober 14, 2016 Videos 6 Kommentare

Anzeige

Irgendwas mit Schnee? Irgendwas mit Schnee! Zeit für Episode 3 von Michelin DRIVESTYLE. Wie bereits zuvor angekündigt, wollen Helge und Matthias in den Schnee. Und ganz so wie man es im hohen Norden Finnlands macht, hat Helge einen ganz besonderen Taxifahrer organisiert: Einen Rallyefahrer. Um genau zu sein: Die deutsche Rallyelegende Armin Schwarz.




Michelin DRIVESTYLE

Wobei… wie viele Sitzplätze hat so ein Rallyeauto noch gleich? Zweimal dürft ihr raten, wer da wohl auf der Strecke bleibt? Aber Helge wäre ja nicht Helge, wenn er sich nicht trotzdem um einen guten Taxifahrer für Matthias gekümmert hätte. So starten die Jungs mit ihren beiden Taxifahrern in die Wälder Finnlands. Der eine quer, der andere weniger. Der eine flott, der andere weniger.

Das Problem allerdings ist: wo bleibt der Schnee? Denn auch im finnischen Norden ist um diese Jahreszeit von Schnee weit und breit nichts zu sehen. Was tun? Helge hat sich natürlich trotzdem gekümmert. Denn wo könnte man Schnee den Sommer über „lagern“? In einem Kühlschrank. Quasi. Also einem sehr großen. Und den finden sie in Form einer Halle gefüllt mit Schnee. Nicht etwa Schnee aus der Schneekanone, sondern echter, feiner Schnee, aus dem finnischen Winter, welcher hier konserviert wurde.

Hier kümmern sich die Jungs nun darum, ein kleines Wettrennen auf Schnee und Eis auszutragen. Der eine Kandidat mit flammneuen Winterreifen, der andere mit Reifen, die fast bis zur Verschleißgrenze abgefahren sind. In Deutschland sind übrigens 1,6 mm als Mindestprofil gesetzlich vorgeschrieben – und das ist schon ECHT wenig! Was glaubt ihr, wie groß der Unterschied zwischen einem neuen und einen „alten“ Winterreifen bei 45 km/h im Bremsweg wohl ausfällt? Nun, er ist natürlich sichtbar. Trotzdem ist mehr als erstaunlich, wie gut sich der abgefahrene Reifen hier noch schlägt. Denn natürlich möchte ich als Kunde einen Reifen voll ausnutzen und das Beste für mein Geld bekommen. Und genau aus diesem Grund gibt man sich bei Michelin besondere Mühe, dass der Reifen auch noch bis zur Verschleißgrenze ähnlich gut funktioniert, wie ein neuer Reifen.

Doch hier endet es natürlich noch nicht. Denn nach einer feinen Rentiersuppe kommen die beiden schon gleich wieder auf die nächste verrückte Idee. Was wäre denn ein Elchtest in Finnland? Also ein Rentiertest. Oder so. Also ziehen die Jungs los, um Rentiere zu kaufen. Was sie mit denen anstellen, gibt’s dann in DRIVESTYLE Episode 4 zu sehen!

Text: sb
Fotos: Michelin