Tag

TT RS

Durchsuchen

Wenn’s um sportliche Audis geht, ist das immer so ein Wechselbad der Gefühle. Nehmen wir den aktuellen RS3: was wurde der vom Marketing hochikonisiert, von der Medienlandschaft bei der Fahrvorstellung gefeiert, um dann erst mit den richtigen Einzeltests zu sagen, dass er ja doch en bisserl viel untersteuern tut und keine gar so lose Hinterachse hat, wie es das Pressematerial vorgab – und wie es damit so zahlreich geschrieben wurde. Dass der MQB auch unterhaltsam kann, zeigte zuletzt schon der VW Golf GTI Clubsport, für die Kombination Audi, MQB und Sportlichkeit gibt es nun eine letzte Chance: den Audi TT RS.

Klar, das konnte man sich in Ingolstadt nicht bieten lassen: nach dem RS 3 hat Affalterbach nachgelegt und dem A 45 Facelift noch einmal ein paar Pferdchen mehr spendiert, um wieder die Leistungskrone innerhalb der Kompakten tragen zu dürfen. Audis Sport-Dependance in Neckarsulm legt nun noch einmal nach: 400 PS sind es, die der neue Audi TT RS in den Ring werfen wird!

1005 NM Drehmoment, 910 PS, ca. 800 Kilometer, rund 400 Liter Sprit, 10 Pässe, 8 Ringe und 2 Plusse. Das sind die Zahlen, um die sich das Wochenende mit den zwei Audis, dem Audi R8 V10 plus und dem Audi TT RS plus, drehte. Phänomenal, traumhaft, emotional. Jede Menge Superlative fallen mir ein, wenn ich an diese Tour über die Alpen denke. Und weil es einiges zu erzählen gibt, wird dies auch nicht der einzige Artikel dazu bleiben. Denn insbesondere auf die Routen möchte ich noch gesondert eingehen.

Es gibt blöde Tage. Und es gibt gute Tage. Und es gibt dann noch solche Tage, an denen man sich sagt: „Verdammte Axt! Was bin ich heute froh, dass alles so ist, wie es ist!“. Wisst ihr was? Ich habe das Gefühl, Samstag und Sonntag – dieses Wochenende – das werden genau solche Tage sein! Denn dann geht es mit einem Audi R8 plus und einem TT RS plus in die Alpen!