Tag

R8

Durchsuchen

Nach unserem Fehlschlag am Col de l’Iseran am Morgen war klar, dass unsere Zeitplanung nun nicht mehr zu halten ist. Unser Ziel für die Übernachtung werden wir nicht mehr erreichen, wir müssen also irgendwo zur Übernachtung improvisieren. Trotzdem wollten wir aber unbedingt noch ihn mitnehmen, den Col de l’Izoard. Also ging ich regelmäßig allen auf die Nerven, nirgends zuviel Zeit zu verlieren und ließ die ganze Zeit ständig ein Wort fallen: „Izoard! Izoard!“. Soviel voraus: es sollte klappen. Das Problem war allerdings auch, dass das Fotografieren im Laufe des Tages ein wenig zu kurz kam – seht es uns nach!

Von der Aussicht hier oben am Col de Méraillet hinunter auf den Barrage de Roselend war kaum genug zu bekommen. Die Route des Grandes Alpes hat uns schon jetzt gefesselt, soviel ist klar. Landschaftlich zieht einen diese ganze Tour schon am ersten Tag in ihren Bann. Dieser unter uns liegende Stausee war da wohl auch nur noch ein Tropfen auf dem heißen Stein. Ein Highlight war er aber fraglos.

Hätte mir vorher jemand gesagt, was für ein Mammutprojekt Can und ich uns mit #thepluses2 vorgenommen haben, ich hätte ihn einfach reden lassen und mir gedacht „Jaja, lass‘ mich mal machen!“. Aber die Person hätte wohl Recht behalten. Nicht, weil wir 2.500 Kilometer zurückgelegt haben oder etwa weil wir die ganze Nummer dieses Mal auch filmisch begleiten wollten. Auch nicht, weil wir uns mit der Königin aller Alpenstraßen, der Route des Grandes Alpes angelegt haben. Und auch nicht, weil wir mit fast 1.000 PS unterwegs waren. Sondern eigentlich, wegen all dem zusammen. Und deshalb möchte ich nun hiermit anfangen, das alles aufzuarbeiten.

Jetzt habe ich euch schon so oft und so viel genervt, aber jetzt ist der Tag endlich gekommen. Während ihr diese Zeilen lest, sind Can und ich mitsamt unseres Teams bereits unterwegs an den Genfer See, um unser Abenteuer, die Route des Grandes Alpes, zu starten.

Und selbstverständlich sorgen wir auch dieses Mal dafür, dass ihr nicht nur im Nachhinein hoffentlich jede Menge schöner Texte, Bilder und vor allem unser Filmmaterial zu sehen bekommt. Nein, wir wollen euch wieder live mit an Bord holen! Und das geht ganz einfach: unter dem Hashtag #thepluses2 werden wir euch in allerlei sozialen Netzwerken zudröhnen 😉 Das meiste wird tatsächlich über Instagram und Twitter stattfinden, kuratiert werdet ihr das ein oder andere bei Facebook zu sehen zu bekommen.

Aber eigentlich geht das alles noch ganz viel einfacher…

Einen geschickten Schachzug vollziehen die Ingolstädter da. Fast schon ein wenig billig, aber Konkurrenz belebt eben das Geschäft: Audi hat heute überraschend ein Sondermodell für den R8 aus dem Hut gezaubert. Die Pressemitteilung zum Audi R8 LMX beginnt mit diesem Satz: „Audi ist führend bei der Entwicklung der automobilen Lichttechnologie.“ Gemeint ist die Laserlichttechnologie im LMX mit welcher Audi den Münchenern von BMW kurz auf knapp den Titel „Erstes Laserlichtserienfahrzeug“ vor der Nase wegschnappt.

Es gibt blöde Tage. Und es gibt gute Tage. Und es gibt dann noch solche Tage, an denen man sich sagt: „Verdammte Axt! Was bin ich heute froh, dass alles so ist, wie es ist!“. Wisst ihr was? Ich habe das Gefühl, Samstag und Sonntag – dieses Wochenende – das werden genau solche Tage sein! Denn dann geht es mit einem Audi R8 plus und einem TT RS plus in die Alpen!