Tag

Tracktest

Durchsuchen

Wenn die Mutter aller Rennstrecken ruft, dann lässt man sich nicht bitten. Auch nicht, wenn man nur noch 20 Minuten entfernt wohnt. „Die perfekte Runde gibt es auf der Nordschleife gibt es nicht“, sagt man sich unter Rennfahrern. Und wie könnte man das besser herausfinden, als über zwei Tage im Rahmen des Sport Auto Perfektionstrainings am Steuer eines Porsche 718 Cayman S?

Was mussten die Franzosen, die Jungs und Mädels bei Renault Sport in Dieppe, Prügel kassieren. Der Renault Clio RS der vierten Generation wurde zum Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn das Produktmarketing die Oberhand über die Entscheidungen der leidenschaftlichen Petrolheads gewinnt. Mit dem Clio RS Trophy sollen die aufgerissenen Wunden nun verarztet werden. Ob’s klappt? Das konnte ich unter anderem auf der Nürburgring Nordschleife herausfinden.

Sein Vorgänger hatte es ja nicht leicht. Aus dem tollkühnen Vorstandswunsch „Ich will diesen Motor in meinem Golf“ entstand – auch wenn der A3 dann doch der naheliegendere Lösungsansatz war – binnen weniger Monate ein Kompaktsportler. Zugegeben, er konnte nicht auf ganzer Linie überzeugen. Denn, dass diese aus der Not geborene Improvisation freilich nicht so wieselflink ums Eck zirkeln wird, wie man es gerne hätte, war den beteiligten Ingenieuren bereits klar, als sie gerade so, auf Biegen und Brechen, den langen Fünfender in die Fuhre hineintransplantiert haben. Doch auch wenn man sich alle Mühe gab, mit breiteren Reifen und mehr Spurweite an der Vorderachse dem durch die ungünstige Einbauposition geförderten Untersteuern Herr zu werden, hatte der RS3 seinen Ruf als Fahrzeug weg, bei dem man besser ein Amazon-Spar-Abo für Vorderreifen abschließen sollte. Wie, das gibt’s noch nicht?

Vorurteile sind etwas feines. Gelebte Erfahrung. Von anderen. So sagt es zumindest Josef Hader. Und der muss es schließlich wissen, denn er ist Österreicher. Vorurteile gibt’s zur Corvette auch genug. Grobschlächtig, dick, ungehobelt, wenig ausgefeilt sei sie. Noch dazu das Lieblingsgefährt von Männern aus einem gewissen Millieu. Nur, wirklich wahr scheint keines dieser Vorurteile mehr zu sein. #radical14 klärt auf.

Porsche kann ja gar keine Autos mehr für Enthusiasten bauen. Selbst den Doppelkuppler zwingen sie dir schon auf. Und das ausgerechnet in der derzeitig sportlichen Krönung der 991-Baureihe, dem 911 GT3. Und dann noch die Hinterachslenkung und überhaupt! Verrat am Sportfahrerherz! Das hat uns ja gerade noch gefehlt. Das kann ja keinen Spaß machen. Weder in den Schweizer Alpen, noch auf der Rennstrecke. Oder?